Erste Liga | 3. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
0:1
(0:0)
SC Wiener Neustadt

Blau Weiß weiter sieglos

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 05.08.2016 um 17:48 | Foto: GEPA Pictures

Auch in der dritten Meisterschaftsrunde gab es für die Linzer bei der 1:0 Heimniederlage gegen Wiener Neustadt kein Erfolgserlebnis.

Nach dem missglückten Auftakt gegen Wattens und der Niederlage im Derby gegen den LASK war die Marschrichtung für den FC Blau Weiß Linz in der dritten Meisterschaftsrunde klar – es mussten Punkte auf's Konto. Gegner im Linzer Stadion war der SC Wiener Neustadt und auch die Niederösterreich kamen nach zwei Auftaktpleiten punktelos nach Linz.

Trainer Willi Wahlmüller musste neben Cvetko kurzfristig wegen einer Fußverletzung auch auf Abraham verzichten. Markovic kehrte dafür wieder in die Startelf retour. Bei teilweise strömendem Regen erwischten die Linzer den besseren Start und setzten Wiener Neustadt von der ersten Minute weg gehörig unter Druck. Doch aus der knackigen Anfangsphase konnte kein Kapital geschlagen werden und mit Fortdauer kamen die Gäste dann immer besser in die Partie.

Auf die großen Tormöglichkeiten mussten die rund 1.100 Besucher lange warten. Zu ausgeglichen agierten die Akteure auf dem durchnässten Rasen der Linzer Gugl. In der 28. Minute wurde es dann erstmals richtig ungemütlich im Linzer Strafraum. Nach einem Seitenwechsel von rechts tauchte Fischer völlig freistehend auf, überspielte Hankic und scheiterte dann an Jackel, der bravourös auf der Linie klären konnte. Die Elf von Trainer Rene Wagner stand defensiv sehr kompakt und so versuchten es die Blau Weißen immer wieder mit Schüssen aus der Distanz. Krennmayr und Renner hatten dabei aber kein Glück.

Schiedsrichter Sebastian Gishammer, der die Partie wenig unterbrach und immer wieder laufen ließ, beendete dann die ersten 45 Minuten. Bei den Linzern war es vor allem Neuzugang Goiginger, der im ersten Durchgang mit gelungenen Aktionen positiv auf sich aufmerksam machen konnte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Blau Weißen die druckvollere Mannschaft und kamen in der 48. Minute zu einem Freistoß. Goiginger zwang Schierl dabei zu einer Glanzparade und es blieb beim 0:0. Mit Fortdauer kamen die Gäste aus Niederösterreich dann wieder besser in die Partie, geschuldet durch die fehlende Präzision und Durchschlagskraft der Blau Weißen und prompt mussten die Linzer auch den Gegentreffer hinnehmen. In der 58. Minute war es ein hoher Ball und Gschweidl konnte aus halbrechter Position das Leder mit einem kraftvollen Schuss in der kurzen Ecke unterbringen.

Die Ernüchterung im Lager der Königsblauen war groß! Trainer Wahlmüller reagierte prompt und brachte mit Pellegrini und später mit Kreuzer frische Kräfte für die Offensive. Es blieb aber dabei – die Linzer fanden keinen Zugriff auf den Gegner und kamen nicht entscheidend in den Strafraum. Erst in der Nachspielzeit ergab sich noch eine sehr gute Ausgleichsmöglickeit für Goiginger. Seinen Schlenzer aus gut 16 Metern konnte Schlussmann Schierl aber noch zur Ecke abwehren. Wenige Augenblicke später beendete Schiedsrichter Gishamer die Partie. Wiener Neustadt entführt mit diesem 1:0 Erfolg die drei Punkte aus Linz.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Wiener Neustadt

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

HR Finanzconsulting

Weitere Spiele der 3. Runde

Liefering - LASK 4:2
Horn - KSV 1:2
FAC - A. Lustenau 1:3
Innsbruck - Wattens 1:2