Kein Erfolgserlebnis in Wien

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 19.08.2016 um 17:42

Gegen den FAC gehen die Blau Weißen zwar in Führung, verlieren am Ende aber noch mit 1:2.

Sechste Runde der Sky Go Ersten Liga und der FC Blau Weiß gastierte im 21. Wiener Gemeindebezirk beim Floridsdorfer AC. Die Wiener also dank des ersten Saisonsiegs gegen Horn am vergangenen Spieltag mit breiter Brust gegen die Linzer, die Ihrerseits ebenfalls gegen Austria Lustenau endlich anschreiben konnten. Einer spannenden Partie stand nichts im Wege, sahen sich beide Trainer doch vor dem Spiel absolut auf Augenhöhe. Coach Willi Wahlmüller vertraute auf seine Elf aus dem Lustenau-Match und nahm an der Startaufstellung keinerlei Änderungen vor.

Das Defensivkonzept der Linzer ging zu Beginn voll auf. Der FAC fand bei mehr Ballbesitz kaum Anspielstationen und so waren es die Königsblauen, die nach elf Minuten zur ersten Chance kamen. Renner war über die rechte Seite enteilt und kam im Strafraum zum Abschluss – der Ball ging neben das Tor. Auch in weiterer Folge immer wieder das gleiche Bild. Der FAC versuchte durchwegs mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen, die Linzer Defensive ließ aber kaum etwas zu und so vergingen die Minuten.

Spannend wurde es nach rund einer halben Stunde, als Markoutz Kreuzer foulte. Der anschließende Freistoß, getreten von Goiginger, kam passgenau in den Strafraum, wo Gabriel per Kopf in die lange Ecke zum 1:0 für die Linzer traf. Der FAC wirkte verunsichert und auch die Besucher am FAC-Platz hatten keine rechte Freude. Umso überraschender und vor allem unnötig dann der Ausgleich der Hausherren. Ein weiter Ball und eine geschickte Annahme von Markoutz genügten und der FAC-Mittelfeldspieler stand alleine vor Binder und ließ sich die Chance nicht entgehen.

Keine Highlights mehr und somit ging es mit dem 1:1 in die Kabinen. Trainer Wahlmüller wechselte zur Pause und brachte Schnabel anstelle von Kreuzer. Der FAC dann begünstigt durch viele unnötige Abspielfehler mit dem besseren Start – die Blau Weißen konnten sich daraus aber befreien und hatten rund um die 55. Minute etwas Oberwasser. Doch leider war es nichts mit dem Erfolgserlebnis, ganz im Gegenteil, es sollte richtig dick kommen. Tursch auf Becirovic, der über rechts viel Platz hatte und den Ball ideal in den Strafraum brachte. Flavio stand goldrichtig und ließ Binder mit einem überlegten Schuss keine Chance. Ein Schlag, von dem sich die Königsblauen leider nicht mehr so recht erholten. Zu groß ist momentan die Verunsicherung nach Rückschlägen und zu wenig Zugriff bekommt man auf die jeweiligen Gegner. Der FAC hatte leichtes Spiel und brachte das Resultat mit einer sehr mittelmäßigen Leistung über die Runden.

Es sind teils unerklärliche Fehler die den Gegner stark machen und am Ende für leere Hände sorgen. In den letzten drei Begegnungen gingen die Linzer jeweils in Führung, konnten das Resultat aber nicht ins Ziel bringen und daran muss gearbeitet werden. Am kommenden Freitag kommt Wacker Innsbruck ins Linzer Stadion.

MATCHCENTER
FAC vs. BW Linz

Dein Kommentar zum Spiel:

Weitere Spiele der 6. Runde

Liefering - KSV 2:0
LASK - Wattens 4:0
Innsbruck - A. Lustenau 0:1
Horn - Wiener Neustadt 0:1