Erste Liga | 12. Runde | Stadion Wiener Neustadt
SC Wiener Neustadt
3:2
(1:1)
FC BW Linz

Keine Punkte in Wr. Neustadt

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 30.09.2016 um 17:35 | Foto: GEPA Pictures

Nach einer spannenden Partie müssen die Linzer am Ende punktelos die Heimreise antreten. Wiener Neustadt gewinnt 3:2.

Es war die zwölfte Meisterschaftsrunde und Runde eins nach dem fulminanten Derbysieg gegen den LASK. Die Blau Weißen wollten gegen den Tabellensiebten Wiener Neustadt das Break bestätigen und den Aufwärtstrend mitnehmen. Die Elf von Trainer Rene Wagner, die vor eigenem Publikum in dieser Saison erst eine Partie gewinnen konnte, musste in der abgelaufenen Runde gegen Liefering eine 1:3 Niederlage verbuchen. Interimscoach David Wimleitner musste aufgrund von Verletzungen und Gelbsperren die Startelf umbauen. Gabriel und Huspek gelbgesperrt und die verletzten Anic, Cvetko, Abraham und Binder waren heute nicht mit dabei. Haudum übernahm die Position in der Innenverteidigung und auch Markovic kehrte in die Startelf retour.

Die Königsblauen gingen hellwach und voller Motivation in die Partie. Wiener Neustadt hatte in den ersten Minuten Mühe nichts anbrennen zu lassen, sorgte aber dann in der sechsten Minute, praktisch mit dem ersten Angriff, für eine eiskalte Dusche im Lager der Linzer. Gschweidl ging über rechts davon, der Querpass war ideal und Rakowitz konnte zur 1:0 Führung aus kurzer Distanz verwerten. Die Stahlstädter aber ließen den Schock gar nicht lange wirken, hatten die Köpfe prompt wieder oben und kamen in der 13. Minute zu einer sehr guten Möglichkeit. Pecirep ideal in den Lauf von Krennmayr und der brachte dann im Strafraum den Ball nicht an Keeper Schierl vorbei. Unsere Mannschaft ließ aber nicht locker und beschäftige die Abwehr der Niederösterreich stetig. In der 27. Minute dann der total verdiente Ausgleich und der lag auch regelrecht in der Luft. Goiginger wurde gefoult und dann verwertete Mehmedovic den fälligen Freistoß aus gut 18 Metern halbrechter Position in Weltklasse-Manier zum 1:1 Ausgleich. Für den 18-jährigen war es der erste Saisontreffer und die Krönung der starken Leistungen der letzten Tage.

Pfiffe auf den Tribünen! Die Fans der Hausherren waren alles andere als zufrieden. Wiener Neustadt praktisch nur aus Kontern gefährlich, ansonsten hatten die Blau Weißen alles im Griff. Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit
noch eine gute Möglichkeit für Wiener Neustadt. Nach einem Freistoß von links tauchte Sittsam völlig frei im Strafraum auf, kam aber mit dem Kopf nicht mehr an den Ball. Somit ging es mit dem 1:1 Unentschieden in die Kabinen.

Wiener Neustadt kam fokussiert aus der Kabine zurück und erwischte die Linzer auf dem falschen Fuß. Rakowitz wurde in der 47. Minute mit einem tollen Ball aus dem Halbfeld auf die Reise geschickt, ließ Maier aussteigen und drückte den Ball
zum 2:1 über die Linie. Wimleitner reagierte dann auf das Geschehen und brachte Falk für Markovic. Die Linzer aber fanden keinen Zugriff auf den Gegner und so sollte es dann in der 63. Minute noch dicker kommen. Rakowitz diesmal über rechts nicht zu halten - der Querpass für Sittsam kam perfekt und es stand 3:1. 

Blau Weiß brauchte einen Strohhalm und der wäre tatsächlich in der 70. Minute vorhanden gewesen. Nach einem Foul an Falk zeigte Schiedsrichter Trattnig auf den Punkt und verwies zusätzlich Sittsam des Feldes. Krennmayr übernahm Verantwortung und konnte aber Keeper Schierl nicht überwinden.

Es war zum Haare raufen. Wiener Neustadt musste nicht viel machen, doch es reichte heute einfach trotzdem. Mit einem Mann mehr gaben die Linzer aber nicht auf und kamen in der 88. Minuten noch einmal zu einem Elfmeter, weil Duran im Strafraum mit der Hand zum Ball ging. Diesmal richtete sich Falk den Ball am Punkt zurecht und traf eiskalt in die rechte untere Ecke. Doch es war leider zu spät. Die Zeit war im Grunde abgelaufen und Wiener Neustadt ging mit 3:2 als Sieger vom Platz.

MATCHCENTER
Wiener Neustadt vs. BW Linz

Dein Kommentar zum Spiel:

Weitere Spiele der 12. Runde

LASK - Liefering 3:3
Wattens - Innsbruck 2:1
A. Lustenau - FAC 1:1
KSV - Horn 1:0