Erste Liga | 13. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
1:0
(0:0)
SV Horn

Drei Punkte gegen Horn

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 14.10.2016 um 18:06 | Foto: GEPA pictures

Er kam, sah und siegte! Unter Neo-Coach Schmidt fighten die Blau Weißen den SV Horn nieder und gewinnen mit 1:0.

Nach der zweiwöchigen Meisterschaftspause wurde die Erste Liga mit der 13. Runde fortgesetzt. Der FC Blau Weiß Linz traf im Heimspiel auf den vorletzten der aktuellen Tabelle, den SV Horn. Neo-Coach Klaus Schmidt konnte in seiner Karriere alle vier Duelle mit den Waldviertlern gewinnen und dementsprechend groß war heute auch die Motivation, diese Serie weiter auszubauen. Verzichten musste Schmidt neben den langzeitverletzten Anic, Binder und Cvetko auch auf Falk, der wegen muskulärer Probleme nicht mit dabei sein konnte. 

Vor rund 1.000 Besuchern machten die Stahlstädter von der ersten Minute weg jenes Feuer sichtbar, welches in den letzten Tagen wieder neu entfacht wurde. Mit viel Aggressivität und Angriffslust wurde Horn unter Druck gesetzt, die große Tormöglichkeit blieb in der Anfangsphase allerdings aus. Die Gäste fanden nach rund 10 Minuten besser in die Partie und konnten offensiv Akzente setzen. Die beste Gelegenheit dabei eine Möglichkeit in der elften Minute, als Takougnadi nach Orsini-Vorarbeit den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor beförderte. 

Zwei frühe verletzungsbedingte Wechsel zwangen Trainer Schmidt ungeplant zum Handeln. In der 17. Minute ersetzte Pellegrini Kreuzer und nur wenige Minuten später musste Huspek angeschlagen vom Feld. Für ihn kam Haudum in die Partie. Unsere Mannschaft ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und hatte die Partie im ersten Durchgang über weite Strecken total im Griff. Beste Gelegenheit in der 42. Minute, als Hinum über rechts davon ging, die Flanke in den Strafraum ideal timte und Renner im letzten Moment von seinem Gegenspieler am Abschluss gehindert wurde. Mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden ging es wenig später dann auch in die Kabinen. 

Die zweiten 45 Minuten verliefen im Grunde ähnlich. Die Königsblauen erwischten wieder den besseren Start und kamen diesmal auch zu Chancen. In der 48. Minute war es Pellegrini, der alleine vor Keeper Gonda auftauchte, dann aber mit dem Querpass die falsche Entscheidung wählte. Blau Weiß aber weiter mit Druck nach vorne und dann in der 59. Minute mit der Belohnung. Renner bediente Hinum ideal, der bewarhte vor Gonda die nötige Ruhe und vollendete per Beinschuss zur viel umjubelten Führung. Die Waldviertler fanden keine Antwort auf den Treffer. Trainer Hamayoshi reagierte mit einem Doppelwechsel, aber auch hier war kein echter frischer Wind erkennbar. Horn wurde natürlich immer offensiver und das bot den Linzern Räume. In der 79. Minute war es Haudum, der aus aussichtsreicher Position den Ball ganz knapp am Tor vorbei schoss.

Die Uhr lief diesmal für die Linzer - Horn versuchte verzweifelt in den Strafraum zu kommen, doch das Bollwerk um Kapitän Flo Maier hielt stand und in der 93. Minute war es dann auch vollbracht. Im ersten Spiel unter Klaus Schmidt und im 50. Ligaspiel unseres Kapitäns Flo Maier gab es einen ganz, ganz wichtigen "Dreier" gegen Horn. Die Rote Laterne wurde somit ebenfalls ins Waldviertel weitergereicht.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Horn

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

IBC global logistic friends

Weitere Spiele der 13. Runde

Wiener Neustadt - Wattens 2:1
Innsbruck - LASK 2:1
KSV - A. Lustenau 0:1
FAC - Liefering 1:5