Erste Liga | 18. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
1:1
(0:1)
FC Liefering

Nächster Punktgewinn

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 18.11.2016 um 17:59

Gegen den zweitplatzierten FC Liefering gehen die Linzer zwar in Rückstand, holen aber dank einer engagierten Leistung am Ende einen mehr als verdienten Punkt.

Es war die 18. Meisterschaftsrunde in der Ersten Liga. Die Blau Weißen empfingen als Tabellenletzter nach der Länderspielpause den FC Liefering. Die Gäste kamen als zweitplatzierter der Tabelle nach Linz, konnten allerdings in den letzten vier Begegnungen keinen vollen Erfolg mehr feiern und dementsprechend ambitioniert ging die Elf von Trainer Thomas Letsch auch an die Aufgabe heran.

Von Beginn an drückten die Jungbullen gehörig aufs Gas und schnürten die Linzer regelrecht ein. Unsere Mannschaft, heute ohne die verletzten Renner und Kreuzer und den gesperrten Mehmedovic, konnte aber in den heiklen Momenten im Strafraum kühlen Kopf bewahren und überstand diese Phase ohne Gegentor. Mit Fortdauer gelang es dann auch immer mehr, dem Gegner den Wind aus den Segeln zu nehmen und selbst offensiv Nadelstiche zu setzen. In der 13. Minute war es ein Traumpass von Haudum über rechts auf Goiginger – den anschließenden Querpass übernahm Markovic direkt und zwang Keeper Coronel zu einer Glanzparade.

Liefering in der 23. Minute mit der bis dahin besten Gelegenheit über U21-Teamspieler Schlager. Hankic konnte den Freistoß allerdings überragend parieren. Nach gut einer halben Stunde dann die kalte Dusche für die Blau Weißen. Bei einem Zuspiel auf Berisha war die Linzer Hintermannschaft etwas zu passiv und der Torjäger ließ sich die Chance im Strafraum nicht nehmen. Die Gäste wollten natürlich den Moment nutzen und setzten nach. Möglichkeiten von Sörensen und Haidara brachten aber nichts ein und so ging die Partie mit der nicht wirklich verdienten 1:0 Führung für Liefering in die Kabinen.

Trainer Klaus Schmidt fand die richtigen Worte und stellte unsere Mannschaft noch einmal perfekt ein. Die Stahlstädter waren zu Beginn der zweiten 45 Minuten hellwach und setzten Liefering immer wieder unter Druck. Nach gut einer Stunde dann endlich Grund zum Jubeln im Lager der Linzer. Nach einer Kerschbaumer Hereingabe stand Goiginger goldrichtig und gab dem Ball am kurzen Eck noch die entscheidende Wendung zum 1:1 Ausgleich. Der Nebel im Linzer Stadion wurde immer dichter und auch beim Tabellenzweiten ging der Durchblick zunehmend verloren. Es waren die Königsblauen, die hier drei Punkte einfahren wollten, dominant auftraten und in der 82. Minute wäre es beinahe soweit gewesen. Nach einer Kerschbaumer-Flanke vergab Markovic per Kopf am langen Eck nur um Haaresbreite.

Die Mannschaft von Thomas Letsch konnte es am Ende kaum erwarten, den Schlusspfiff zu hören. Die Blau Weißen holen gegen einen starken Gegner den nächsten Punkt und bleiben unter Klaus Schmidt im sechsten Spiel ungeschlagen.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Liefering

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

Sprecher Automation

Weitere Spiele der 18. Runde

Wiener Neustadt - Innsbruck 2:2
Wattens - A. Lustenau 2:4
Horn - LASK 1:4
FAC - KSV 0:1