Erste Liga | 19. Runde | Linzer Stadion | 840 Zuschauer
FC BW Linz
0:0
(0:0)
WSG Wattens

BW belohnt sich nicht

von Christian Wascher am 25.11.2016 um 17:54 | Foto: GEPA pictures

Obwohl sich die Stahlstadtkicker zahlreiche tolle Chancen erarbeiteten, musste man sich auch gegen Wattens am Ende mit einem Remis zufrieden geben.

In der 19. Runde der Sky Go Ersten Liga empfing der FC Blau Weiß Linz die WSG Wattens im Linzer Stadion. Es war das Duell der Unentschieden-Spezialisten in der Liga und wie schon das letzte Aufeinandertreffen in Tirol endete auch diese Partie mit einem torlosen Remis. Dabei begann die Partie absolut vielversprechend. Blau-Weiß startete richtig gut und hatte bereits in der dritten Minute eine Top-Gelegenheit durch Christian Falk, der diesmal von Beginn an mit dabei war. Der 29-Jährige verfehlte aus guter Position das Tor nur knapp. Im Gegenzug verwertete dann Milan Jurdik (4.) für Wattens, stand dabei aber im Abseits.

Nach dieser turbulenten Anfangsphase entwickelte sich ein gutes Spiel, wobei Blau-Weiß mehr Spielanteile und auch die besseren Chancen hatte. Zwar konnte Wattens Mitte der ersten Hälfte für Entlastung sorgen, doch dann zogen die Linzer das Tempo wieder an und hätten sich spätestens gegen Ende des ersten Durchgangs die Führung durchaus verdient. Zuerst setzte sich Darijo Pecirep toll im Strafraum der Tiroler durch und setzte das Leder an die Stange. Danach vergaben Thomas Goiginger (44.) und Thomas Hinum (45.) weitere Top-Chancen für den FC Blau Weiß Linz.  

Unmittelbar nach Seitenwechsel kam Wattens besser ins Spiel und hatte eine Folge von Ecken. Diese brachten allerdings allesamt nichts ein. Die Defensive der Blau-Weißen war auch zu diesem Zeitpunkt stets im Bilde und ließ nichts anbrennen. Mitte der zweiten Hälfte reagierte dann BW-Trainer Klaus Schmidt und brachte frische Kräfte ins Spiel. Zunächst brachte er Offensivkraft Jakob Kreuzer (66.), danach kamen noch Pellegrini (70.) und Krennmayr (75.) in die Partie. Das wiederum zeigte Wirkung, denn mit den neuen Kräften leiteten die Königsblauen eine richtig stakre Schlussphase ein. 

Die Blau-Weißen drängten auf den Siegtreffer und kamen zu weiteren guten Möglichkeiten. Die besten Chancen vergaben Lukas Gabriel (75.) und Thomas Goinger (79.). Es wollte an diesem Abend aber einfach nicht sein. In der Schlussphase konzentrierte sich Wattens darauf, das Spiel über die Zeit zu retten. Das gelang den Tirolern letztendlich und schließlich trennten sich die Teams mit 0:0. Die Blau-Weißen belohnten ihr gutes Spiel leider nicht und mussten sich mit der Punkteteilung zufrieden geben. Dennoch kann man aus dieser Partie wieder viel Positives mitnehmen. Der Auftritt der Königsblauen war einmal mehr vielversprechend und das sollte weiter Auftrieb geben für das bevorstehende Derby gegen den LASK. Ebenso positiv: Der FC Blau Weiß Linz bleibt unter Trainer Klaus Schmidt ungeschlagen - mittlerweile das siebte Spiel in Serie.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Wattens

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

L'AMIE direkt

Weitere Spiele der 19. Runde

Liefering - Horn 1:1
Innsbruck - FAC 2:1
A. Lustenau - LASK 2:4
KSV - Wiener Neustadt 0:3