Erste Liga | 21. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
3:0
(1:0)
SC Wiener Neustadt

Entfesselte Linzer besiegen Wr. Neustadt

von Wolfgang Hötzenegger am 24.02.2017 um 17:42

Der FC Blau Weiß Linz meldet sich nach der Winterpause mit einem eindrucksvollen 3:0 Auftaktsieg gegen SC Wiener Neustadt zurück.

Die lange Winterpause hatte endlich ein Ende und der Ball rollte wieder in der SKY GO Ersten Liga. Für die Königsblauen hieß der Gegner in der 21. Runde vor heimischer Kulisse SC Wiener Neustadt und mit den Niederösterreichern gab es bekanntlich noch offene Rechnungen. Gegen den Tabellensechsten konnten die Blau Weißen in beiden Partien im Herbst nicht punkten und das sollte sich heute definitiv ändern.

Trainer Klaus Schmidt hatte in Bezug auf die Aufstellung sprichwörtlich die Qual der Wahl. Praktisch alle Kaderspieler waren fit und absolvierten eine sehr intensive Vorbereitung. Mit Markus Blutsch stand dann ein Neuzugang auch in der Startelf. Mandiangu zu Beginn auf der Bank. Vor rund 1.100 Besuchern erwischten die Linzer einen guten Start und zeigten sich brandgefährlich. Bereits in der sechsten Minute fand der aufgerückte Kapitän Flo Maier eine Top-Chance vor. Nach Vorarbeit von Renner vergab er eine Direktabnahme im Strafraum nur knapp. In der 12. Minute dann ein lauter Pfiff von Schiedsrichter Altmann. Kreuzer wurde im Strafraum gefoult und es gab folgerichtig Elfmeter. Thomas Goiginger ließ sich die Chance nicht nehmen und verwertete eiskalt zum 1:0.

Auch nach der Führung hatten die Blau Weißen alles im Griff. Wiener Neustadt fand kein passendes Rezept, um unsere Mannschaft in Verlegenheit hätte bringen zu können. Die weiten Bälle wurden immer wieder zum Boomerang für die Elf von Rene Wagner. Viel Betrieb bei unserer Mannschaft über die rechte Seite. Immer wieder war es da Thomas Goiginger, der für Gefahr sorgte. In der 37. Minute war es Anic, der nach Vorarbeit von Renner mit hohem Tempo in den Strafraum ging. Keeper Schierl brachte gerade noch die Beine zusammen und konnte ein weiteres Gegentor verhindern.

Kurz vor der Pause dann noch eine gute Gelegenheit für unsere Mannschaft. Nach einer Flanke von Goiginger konnte Schierl gerade noch vor Kreuzer retten. Mit der verdienten 1:0 Führung ging es wenig später in die Kabinen. Die Gäste aus Niederösterreich mussten sich da wahrscheinlich einiges anhören und dementsprechend aktiv kamen die Mannen rund um Trainer Rene Wagner wieder aufs Spielfeld. Die Blau Weißen präsentierten sich aber ebenso hellwach und ließen aus dem leichten Übergewicht keine echte Gefahr entstehen.

Im Gegenteil, die Stahlstädter suchten wieder ihr Heil in der Offensive und wurden in der 58. Minute belohnt. Idealer Ball auf Goiginger, der war einmal mehr nicht zu halten, hatte den Blick für die Mitspieler – Flanke kam perfekt und Jakob Kreuzer beförderte das Leder per Kopf mit voller Wucht unter die Latte. Der Jubel auf der Gugl kannte keine Grenzen mehr und jetzt mussten die Gäste natürlich aufmachen und das gab Räume. Wiener Neustadt fand keine Mittel gefährlich in den Strafraum zu kommen. Ein Gewaltschuss vom eingewechselten Ebenhofer war lange Zeit die gefährlichste Aktion.

In der Schlussphase hätten die Linzer das Ergebnis noch viel höher schrauben können. Renner und die eingewechselten Pecirep bzw. Mandiangu vergaben tolle Möglichkeiten. Der Schlusspunkt dann aber doch noch das dritte Tor! Aus einem Konter waren es Markovic und Hinum, die das wunderbar zu Ende spielten. Am Ende drückte Hinum das Leder mit einem satten Schuss in die lange Ecke.

Viel besser hätte der Auftakt in das Frühjahr nicht laufen können. Ein rundum großartiger Auftritt unserer Mannschaft, die den Rückwind jetzt in die weiteren so wichtigen Aufgaben mitnehmen kann.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Wiener Neustadt

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

Sportland OÖ

Weitere Spiele der 21. Runde

Liefering - LASK 0:3
Innsbruck - Wattens 0:1
Horn - KSV 2:1
FAC - A. Lustenau 1:0