Erste Liga | 23. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
0:0
(0:0)
Austria Lustenau

Punktgewinn gegen Austria Lustenau

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 10.03.2017 um 19:41

Auch gegen den Tabellendritten erobern die Linzer durch ein torloses Remis einen ganz wichtigen Punkt und bleiben die dritte Partie in Folge ohne Gegentor.

Das Meisterschaftsspiel der 23. Runde der Ersten Liga gegen Austria Lustenau war der Auftakt zur ersten englischen Woche im neuen Jahr. Die Vorarlberger kamen mit 37 Punkten und Tabellenplatz drei auf die Linzer Gugl, wo die Köngisblauen unter Trainer Klaus Schmidt die Euprhorie der vergangenen Runden mitnehmen und den Siegeslauf weiter ausbauen wollten. Personell musste man im Lager der Linzer aber an einigen Stellen umbauen. Mit Kerschbaumer (gesperrt), Hinum und Maier (beide verletzt) standen drei Stammkräfte nicht zur Verfügung. Jackel, Haudum und Huspek rückten dafür in die Startelf.

Vor rund 1.100 Besuchern kam die Partie nur zögerlich in die Gänge. Das Spiel fand über weite Strecken im Mittelfeld statt, ohne große Tormöglichkeiten. Die erste echte Chancen nach 17 Minuten für die Gäste aus Lustenau. Der sehr aktive Bruno, beinahe jeder Angriff lief über seine rechte Seite, brachte mit einem Querpass Wiessmeier ins Spiel und der setzte den Ball nur an die Stange. In der 24. Minute war es erneut Bruno der sich durchsetzten und Jailson ins Spiel bringen konnte – zwei Mal vergab der Lustenauer Angreifer dann aus aussichtsreicher Position.

Die beste Gelegenheit für die Linzer im ersten Durchgang für Pecirep in der 29. Mnute. Von Blutsch ideal freigespielt konnte sich Knett gegen Pecirep aus spitzem Winkel auszeichnen. Richt bremslig wurde es in der 36. Minute, als wiederum die Vorarlberger brandgefährlich im Linzer Strafraum auftauchten. Gabriel konnte einen Schuss von Wiessmeier gerade noch vor Jailson auf der Linie klären und den Nachschuss von Durmus konnte Huspek überragend und in höchster Not noch abfälschen.

Mit einem torlosen Zwischenstand bat Schiedsrichter Rene Eisner, der heute sehr viele Aktionen laufen ließ, pünktlich zur Pause. Die Grün-Weißen aus Lustenau kamen sehr dominat auf den Rasen zurück und konnten von Beginn an im zweiten Abschnitt das Heft in die Hand nehmen. Die Königsblauen präsentierten sich aber defensiv, auch trotz der Ausfälle, sehr gut eingestellt, ließen kaum etwas zu und warteten auf die Kontermöglichkeiten. In der 62. Minute eine sehr gute Möglichkeit durch Anic, der aus rund 20 Metern nur an der Stange scheiterte. Der Nachschuss von Pecirep war zwar im Tor, allerdings aus Abseitsposition.

Es blieb beim 0:0 und je länger die Partie dauerte, umso weniger konstruktives kam von den Gästen, die sich sprichwörtlich müde spielten. Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal so richtig hektisch. Es waren die Königsblauen, die den Matchball auf dem Fuß hatten. Der eingewechselte Markovic bediente Goiginger, dessen Flanke für Pellegrini kam ideal und unsere Nummer 90 setzte den Kopfball in der 86. Minute nur um Haaresbreite neben das Tor.

Die letzte Aktion gehörte aber dann doch noch den Gästen. Sobkova in der Nachspielzeit mit einemn weiten Ball in den Strafraum, wo Dossou Keeper Hankic zu einer echten Heldentat zwang. Kurze Zeit später beendete Referee Eisner das Spiel. Der FC Blau Weiß Linz und Austria Lustenau trennen sich torlos Unentschieden. Für die Linzer ein ganz wichtiger Punkt gegen die bislang beste Auswärtsmannschaft der Liga im Kampf um den Klassenerhalt und bereits die dritte Partie in Folge ohne Gegentor.

MATCHCENTER
BW Linz vs. A. Lustenau

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

Energie AG

Weitere Spiele der 23. Runde

Wiener Neustadt - LASK 0:2
Innsbruck - Liefering 0:2
KSV - Wattens 2:1
FAC - Horn 0:2