Erste Liga | 25. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
3:1
(1:0)
Wacker Innsbruck

Manda es isch Zeit! Lasst uns den Lauf fortsetzen

von Jürgen Philipp am 16.03.2017 um 14:50 | Foto: GEPA Pictures

Der Stahlstadtklub empfängt Wacker Innsbruck und könnte seinen Erfolgslauf im Jahr 2017 prolongieren. Folgt nach zwei Unentschieden gegen die Tiroler der erste Sieg?

Wenns läuft, dann läufts: So auch in der letzten Runde, wo unsere Königsblauen im „Sechs-Punkte Match“ gegen den FAC wieder voll punkten konnten, und den Abstand zu den Floridsdorfern auf fünf Zähler erhöhten. "Das war ein Sieg der Moral. Es spielen ja nicht nur 11 Leute, sondern es sind 20 für den Erfolg verantwortlich. Gegen den FAC haben wir gesehen, dass man zwei, drei Spieler einwechseln kann und man merkt den Unterschied", lässt Trainer Klaus Schmidt Revue passieren. Riesen Lob an dieser Stelle übrgens an die Vor-Ort-Fans: Ihr habt unsere Jungs in Wien richtig nach vorne gepeitscht und ein Auswärtsmatch zum Heimspiel gemacht. Respekt!          

Auf diese Extramotivation sollte unser Team auch im kommenden Spiel gegen Wacker Innsbruck wieder zählen können. Schon vor dem Anpfiff ist für Brisanz gesorgt: Wacker Trainer Karl Daxbacher kennt jeden Winkel der Linzer Gugl, Stahlstadtklub-Coach Klaus Schmidt hingegen trifft auf sein Ex-Team. Die Königsblauen sind in Heimspielen unter Schmidt bisher übrigens noch ungeschlagen. "Natürlich ist das etwas Besonderes, ich war eineinhalb Jahre in Innsbruck, hatte dort eine super Zeit und kenne jeden der am Freitag aus dem Bus steigen wird. Wacker hat eine hohe Qualität. Wir sind gewarnt." Noch mehr Brisanz brachte ein Urteil der Bundesliga in den Abstiegskampf. Kapfenberg verliert sechs Punkte wegen Lizenzverstößen und ist nun ebenfalls mitten im Kampf um die Liga angekommen. So spannend war der Lauf um den Klassenerhalt wohl schon lange nicht mehr. Einer, der sich bei jedem Spiel in diesem Jahr, das letzte Hemd zerrissen hat, ist Ante Anic. Unsere Nummer zehn ist topfit und freut sich auf das Match: „Wir haben hart gearbeitet, hart trainiert, und sind alle sehr positiv gestimmt. Es wird jedenfalls ein sehr spannendes Match.“

Die Tiroler konnten in der letzten Runde erstmals im Jahr 2017 voll punkten. In einer glücklichen Partie gewannen die Innsbrucker gegen Austria Lustenau mit 1:0. Unsere Königsblauen hingegen haben einen echten Lauf: Zehn Punkte in vier Spielen, davon zweimal in sogenannten „Sechs-Punkte Matches“ gewonnen, zeigen eine klare Aufwärtstendenz. Eine Bilanz die Klaus Schmidt nach der Winterpause „blind unterschrieben“ hätte. Bisher trennten sich die beiden Teams jeweils mit einem Remis.

Interessantes für die Statistiker unter euch: Innsbruck erzielte 15 Tore in Hälfte eins und ist diesbezüglich Nummer zwei in der Liga. Umgekehrt kassierte der Stahlstadtklub nur 10 Tore in der ersten Halbzeit, so wenige wie kein anderes Team.

Was solltet ihr also am Freitag um 18h30 tun? Mit dem Hund Gassi gehen? Vorverlegen. Überlegen was ihr mit einem Euromillionengewinn machen würdet? In den Stahlstadtklub investieren. „Landwirtschaftliche Fahrzeuge beim Gülle- und Mistfahren“ von Michael Schauer lesen? Klingt verlockend, kann aber warten. Mit guten Freunden treffen? Einpacken und rauf auf die Gugl mit ihnen. Es gibt also keine Ausreden, denn es „isch Zeit“ für den Stahlstadtklub. Wir sehen uns.

Daten

Spielort: Linzer Stadion
Ankick: Fr, 17.03.17, 18:30

Letzte Duelle:

Saison Bewerb Rd. Datum Ort Ergebnis
2015/16 Cup 1. 17.07.15 H 5:6
2016/17 el 7. 26.08.16 H 2:2
2016/17 el 16. 01.11.16 A 1:1

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wird präsentiert von:

Liwest

Weitere Spiele der 25. Runde

Wiener Neustadt - FAC 0:3
Wattens - Horn 1:1
A. Lustenau - Liefering 2:0
KSV - LASK 2:2