Erste Liga | 1. Runde | Linzer Stadion | 1.709 Zuschauer
FC BW Linz
1:1
(0:1)
Wacker Innsbruck

Hart erkämpfter Punkt zum Auftakt

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 21.07.2017 um 17:29 | Foto: GEPA Pictures

Die Blau Weißen erkämpfen gegen Wacker Innsbruck nach Rückstand noch ein 1:1 Unentschieden.

Zum Start in die Saison 2017/18 der Ersten Liga empfing der FC Blau Weiß Linz im Gugl-Oval Wacker Innsbruck. Der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison, mit großem Umbruch im Kader, ging als Titelanwärter in die neue Spielzeit. In jedem Fall eine interessante Aufgabe für die Königsblauen zum Start, die auch wieder auf den zuletzt verletzten Kapitän Maier zurückgreifen konnten. Generell hatte Trainer Gorenzel die Qual der Wal. Mit Templ, Hartl, Schagerl und Skrivanek standen gleich vier Neuzugänge in der Startelf.

Unter den Augen von rund 1.700 Besuchern und den Blau Weiß Legenden der Meistermannschaft 1974 fanden die Linzer gut in die Partie und konnten Innsbruck mit beherzten Pressing unter Druck setzen. Die Elf von Karl Daxbacher wirkte überrascht und brauchte rund 10 Minuten um Antworten zu finden. Auf die großen Tormöglichkeiten mussten die Zuschauer lange warten. Die beste Möglichkeit nach rund einer Viertelstunde für die Linzer! Templ steckte ideal durch für Hinum, der lange Ball in den Strafraum konnte in höchster Not von Schimpelsberger vor Schagerl geklärt werden.

Nur zwei Minuten später dann das erste Ausrufezeichen der Gäste. Nach einer Ecke konnten die Blau Weißen nicht entschieden klären und dann traf Jamnig aus kurzer Distanz aus dem Getümmel nur die Stange. Es entwickelte sich eine offene Partie mit vielen beherzten Zweikämpfen. Unsere Mannschaft kam immer wieder gefährlich in das Angriffsdrittel, so auch in der 28. Minute. Hartl wurde mustergültig in Szene gesetzt, legte im Strafraum mit der Ferse ab und Hinum setzte den Ball nur ganz knapp neben das Gehäuse.

In der 35. Minute dann die kalte Dusche für die Blau Weißen! Jamnig mit der Idee aus gut 35 Metern und der Ball landete tatsächlich im Netz! Ein echter Sonntagsschuss brachte die Führung für Wacker Innsbruck. Die Linzer, angetrieben von den Fans, suchten sofort wieder den Weg nach vorne, taten sich aber dann gegen die dann mit breiter Brust agierenden Tiroler sehr schwer. In der Schlussphase der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Innsbrucker ein deutliches Übergewicht - ein zweiter Treffer sollte aber nicht gelingen. Das Tor von Yilmaz in der Nachspielzeit wurde zurecht wegen Abseits aberkannt.

Mit dem 0:1 für Wacker Innsbruck ging die Partie dann auch in die Halbzeitpause. Trainer Karl Daxbacher dürfte da die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Mannschaft kam sehr energisch auf den Platz zurück und wollte unbedingt das zweite Tor nachlegen. Immer wieder über die rechte Seite und Jamnig übten die Gäste Druck aus und verlangten der Linzer Defensive alles ab. Diese hielt aber stand und unsere Mannschaft konnte dann immer wieder Nadelstiche setzen.

Dann die 57. Minute und der vielumjubelte Ausgleich! Nach einer Hinum-Ecke stand Kreuzer am langen Eck goldrichtig und drückte den Ball per Kopf über die Linie. Das 1:1 beflügelte die Stahlstädter und diese hätten auch gleich nachlegen können. Hartl legte im Luftkampf ideal ab und Schagerl setzte das Leder nur um Haaresbreite über das Tor.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Ein Sieger war bis in die Schlussminute nicht auszumachen. Beide Mannschaften verlangten sich alles ab und auch das Wechselkontingent wurde auf beiden Seiten maximal ausgeschöpft.

Ein weiterer Treffer wollte aber nicht mehr gelingen und so blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1 Unentschieden. Für die Blau Weißen gegen einen ganz starken Gegner mit Sicherheit ein positives Ergebnis zum Auftakt, auf welchem man nun aufbauen kann.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Innsbruck

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

Hasenöhrl GmbH

Weitere Spiele der 1. Runde

FAC - A. Lustenau 1:5
Wattens - Hartberg 0:1
KSV - Liefering 1:2
Ried - Wiener Neustadt 0:1