Erste Liga | 2. Runde | Stadion Wiener Neustadt
SC Wiener Neustadt
4:0
(3:0)
FC BW Linz

BW in Neustadt: Feldforschung statt Studioanalyse

von Jürgen Philipp am 27.07.2017 um 09:58 | Foto: GEPA Pictures

Unser Stahlstadtklub muss auswärts gegen Wiener Neustadt ran. ORF-Studioanalytiker und Neustadt-Coach Roman Mählich hat zum Auftakt bewiesen, dass er auch als Feldherr gute Figur macht.

Sie muss wohl die Lieblingsliga aller Wettbürobetreiber sein: Die Sky Go Erste Liga. Sie ist unberechenbar, jeder kann jeden schlagen, und sie sorgt immer wieder für Überraschungen. So bereits in der Auftaktrunde: Aufsteiger Hartberg gewann bei den als Geheimfavoriten gehandelten Wattener, und Wiener Neustadt schlägt Top-Meisterschaftsfavorit Ried in der Ferne. Für unseren Trainer Günther Gorenzel ist der Sieg unseres nächsten Gegners allerdings wenig überraschend: „Ich habe das erwartet, dass sie so in die Meisterschaft starten. Ich wäre sogar überrascht gewesen wenn es nicht so gewesen wäre.“ Neustadt hat Ried voll gefordert. Dabei gab es bei den Niederösterreichern ein reges Kommen und Gehen. Die 15 Neuzugänge haben sich aber scheinbar schnell gefunden. Der wohl prominenteste „Neue“ ist, neben Hamdi Salihi, wohl der Coach: Roman Mählich. Der ORF-Studioanalytiker ist von der Theorie in die Praxis gewechselt und betreibt nun „Feldforschung“ – und das scheint gut zu klappen. Mählich lässt ein flexibles System spielen. „Wiener Neustadt spielt sehr variabel. Wir müssen so schnell als möglich erkennen, welche Räume wir kontrollieren müssen und welche wir bespielen“, so unser Coach.

Günther Gorenzel ist überzeugt, dass unsere Blauweißen die positiven Erkenntnisse aus dem Innsbruck-Spiel mitnehmen können. „Wir haben vor allem in der Anfangsphase gezeigt, dass wir das Spiel aktiv gestalten können. Selbst nach dem unglücklichen Rückstand – so ein Tor gelingt ihnen in zehn Jahren nicht mehr – haben wir Moral bewiesen und uns zurückgekämpft.“ Der Trainer war vor allem mit den ersten 25 Minuten unseres Teams zufrieden. „Da ist uns viel gelungen. Wir waren deutlich aktiver.“ Nachdem einige Blessuren in der kampfbetonten Partie gegen Wacker ausgeheilt sind, kann Günther Gorenzel auf das gesamte Team zurückgreifen. Am Spieltag geht es bereits um 8h Früh los, um 11h steht ein Training in Lindabrunn an bevor in den Tageszimmern gechillt werden kann, um dann um 18h30 gegen Wiener Neustadt gerüstet zu sein. Es wird also wieder einmal spannend – darauf kann man jetzt schon wetten.

Daten

Spielort: Stadion Wiener Neustadt
Ankick: Fr, 28.07.17, 18:30

Letzte Duelle:

Saison Bewerb Rd. Datum Ort Ergebnis
2016/17 el 3. 05.08.16 H 0:1
2016/17 el 12. 30.09.16 A 3:2
2016/17 el 21. 24.02.17 H 3:0
2016/17 el 30. 21.04.17 A 0:0

Dein Kommentar zum Spiel:

Weitere Spiele der 2. Runde

Liefering - Wattens 0:1
Hartberg - FAC 3:1
Innsbruck - KSV 0:0
A. Lustenau - Ried 0:2