Erste Liga | 3. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
2:3
(1:0)
FC Liefering

Mit eisernem Willen gegen die Jungbullen

von Jürgen Philipp am 03.08.2017 um 10:00 | Foto: GEPA Pictures

Im anstehenden Rodeo gegen die Jungbullen wollen unsere Blauweißen zeigen, was wirklich in ihnen steckt. Das Rezept dafür: Harte Arbeit und eisener Wille.

Es gibt sie: Solche Spiele wie zuletzt gegen Wiener Neustadt. Da hat man 58% Ballbesitz, schießt einmal mehr aufs Tor als der Gegner, gewinnt 54% der Zweikämpfe (WRN: 46%), hat eine Passquote von 73% (WRN: 66%) und muss trotzdem mit einer 0:4 Niederlage die Heimreise antreten. Es war zum Haareraufen. Doch am Ende gewinnt man Spiele eben nicht mit Statistik, sondern mit stählernem Willen und Kämpferherz. Und diese Tugenden wollen unsere Blauweißen gegen Liefering gleich von Beginn an zeigen, denn ein Spiel wie das letzte, ärgert nicht nur Fans, sondern vor allem die Akteure selbst. Sie sind deshalb auf sofortige Wiedergutmachung aus: „Wir wollen uns für das letzte Spiel rehabilitieren und von Anfang an alles geben“, verspricht Manuel Hartl und ergänzt: „Und wir werden gewinnen“. Im „Stierkampf“ gegen die Jungbullen soll der Gegner so oft wie möglich ins Leere laufen und die blauweißen Nadelstiche spüren, sodass am Ende unsere Stahlstadttoreros sich in der Arena feiern lassen können. Doch genug der martialischen Vergleiche, hin zu seriöser Taktik: „Das letzte Spiel war eine völlig unnötige Niederlage. Wir haben zwar den Ball kontrolliert, aber die Möglichkeiten nicht genützt. Schon gegen Tirol waren wir in der Anfangsphase das klar bessere Team, doch im entscheidenden Moment haben wir den Gegenspieler nicht kontrolliert. Dazu waren wir im Mitteldrittel und im Verteidigungsdrittel zu sorglos", analysiert Trainer Günther Gorenzel.

Die Niederlage ist mittlerweile abgehakt. Die Zeit wurde genutzt um in zahlreichen Videoanalysen und Einzelgesprächen vor allem die Raumaufteilung zu verbessern. „Das 4-3-3 lässt sich immer wieder neu interpretieren. Es geht oft um 10 bis 15 Meter in der Breite und in der Tiefe.“ Damit verändert sich der Charakter des Spiels deutlich. Gegen Liefering heißt es daher vor allem „Das Zentrum verdichten“ und defensiv eng zu stehen. „Es geht um Nuancen, und es geht darum, dass wir zuerst arbeiten und dann Fußballspielen.“ Der Coach setzt dabei auf typische Blauweiß-Tugenden und verspricht eine starke Leistung: „Wenn wir ehrlich arbeiten und 100% Entschlossenheit zeigen, wird dieser Funke auch auf die Fans überspringen.“ Das sei man den Zuschauern schuldig, denn: „Wir werden den Fans zeigen, was in der Mannschaft steckt.“

 

 

 

 

Daten

Spielort: Linzer Stadion
Ankick: Fr, 04.08.17, 18:30

Letzte Duelle:

Saison Bewerb Rd. Datum Ort Ergebnis
2016/17 el 9. 13.09.16 A 2:0
2016/17 el 18. 18.11.16 H 1:1
2016/17 el 27. 07.04.17 A 0:3
2016/17 el 36. 26.05.17 H 0:0

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wird präsentiert von:

HR Finanzconsulting

Weitere Spiele der 3. Runde

Ried - FAC 3:2
A. Lustenau - Wiener Neustadt 2:3
Wattens - KSV 3:1
Hartberg - Innsbruck