Erste Liga | 7. Runde | Reichshofstadion
Austria Lustenau
1:1
(0:0)
FC BW Linz

Punktgewinn nach Regenschlacht in Lustenau

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 18.08.2017 um 18:04 | Foto: Markus Kapl

Die Blau Weißen fighten gegen Lustenau bis zum Umfallen und erobern am Ende bei strömenden Regen noch durch den Ausgleichstreffer von Hinum den wichtigen Auswärtspunkt!

In der siebten Meisterschaftsrunde zur Ersten Liga machte sich der FC Blau Weiß Linz auf den weiten Weg ins Ländle, um gegen Austria Lustenau im altehrwürdigen Reichshofstadion auf Punktejagd gehen zu können. Die Elf von Andi Lipa konnte in der abgelaufenen Runde dank eines 2:1 Erfolgs gegen Wattens mit den Blau Weißen punktemäßig gleich ziehen. In der Saison 2016/17 blieben die Linzer in Vorarlberg ungeschlagen und dieser Zustand sollte sich auch heute nicht verändern.

Die Liste der Verletzten war sehr lange. Mit Anic, Krainz, Kreuzer und zuletzt auch Pellegrini musste Trainer Gorenzel auf viel Qualität verzichten. Nichts desto trotz stand eine absolut konkurrenzfähige Mannschaft auf dem Rasen. Die Königsblauen brauchten aber ein paar Minuten, um sich auf den Gegner einzustellen. In der dritten Minute musste Hankic in höchster Not gegen Dorn eingreifen und konnte dabei den frühen Rückstand verhindern. Mit Fortdauer kam unsere Mannschaft aber immer besser ins Spiel und so entwickelte sich vor rund 2.200 Besuchern im Reichshofstadion eine sehr ausgeglichene Partie.

Die besseren Möglichkeiten fand aber die Austria vor. In der 19. Minute war es der sehr auffällige Dossou mit einem Abschluss aus rund 16 Metern – er scheiterte nur knapp! Die beste Möglichkeit für die Blau Weißen in der 32. Minute durch Stefan Haudum. Sein Abschluss von außerhalb des Strafraumes ging nur ganz knapp am Tor vorbei. Torlos ging die Partie dann in die Halbzeitpause! Mittlerweile zog ein heftiges Gewitter über Lustenau und das sollte den Spielfluss im zweiten Durchgang grundlegend verändern.

Die Blau Weißen kamen hochmotiviert aus der Kabine zurück und fanden in der 50. Minute eine sehr gute Gelegenheit vor. Oppong mit der Vorarbeit über die linke Seite und dann zielte Hinum aus aussichtsreicher Position leider zu genau – das Leder strich über das Tor. Im Gegenzug Glück für die Königsblauen – Hankic konnte eine Hereingabe nicht bereinigen und Drazan vergab mit dem zweiten Ball eine 100%ige Torchance. Wenige Minuten später dann aber doch der Führungstreffer für die Vorarlberger. Wieder konnten die Blau Weißen im eigenen Strafraum nicht entscheidend klären und Barbosa konnte das in der 58. Minute eiskalt ausnützen und die 1:0 Führung fixieren.

An ein geregeltes Spiel war dann aufgrund der Regenfälle immer weniger zu denken und in der 69.Minute unterbrach Schiedsrichter Harkam auch folgerichtig für gut 20 Minuten die Partie. Das Wetter wurde zwar nicht besser, der Rasen aber zeigte sich in einem ausgezeichneten Zustand und so konnte die Partie trotzdem zu Ende gespielt werden. Trainer Gorenzel reagierte entsprechend und brachte mit Cvetko und Skrivanek für die Regenschlacht zwei frische Kräfte. Unsere Mannschaft warf alles in den Ring, kämpfte und kratzte bis zum Umfallen und es sollte sich bezahlt machen. In der 83. Minute war es die wunderbare Vorarbeit vom eingewechselten Jackel und Hinum konnte mit viel Übersicht und der nötigen Ruhe den Ausgleich mit einem überlegten Schuss in die lange Ecke herstellen.

Das Finish dann an Dramatik kaum mehr zu überbieten. Beide Mannschaften suchten die Entscheidung – aber am Ende blieb es beim gerechten 1:1 Unentschieden. Für die Königsblauen ein starkes Statement in Sachen Moral! Enorm ersatzgeschwächt und bei schwierigsten Verhältnissen noch einmal zurückgekommen, spricht jedenfalls für den Charakter dieser Truppe!

MATCHCENTER
A. Lustenau vs. BW Linz

Dein Kommentar zum Spiel:

Weitere Spiele der 7. Runde

Innsbruck - Liefering 1:0
Wiener Neustadt - Wattens 2:1
FAC - KSV 0:3
Hartberg - Ried 2:2