Erste Liga | 8. Runde | Linzer Stadion | 1.132 Zuschauer
FC BW Linz
4:0
(2:0)
FAC Wien

4:0-Heimsieg! Schützenfest gegen den FAC

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 25.08.2017 um 17:52

Die Blau Weißen gehen hochkonzentriert in die Partie, lassen keine Zweifel aufkommen und gewinnen völlig verdient mit 4:0.

In der achten Runde der Ersten Liga war der FAC zu Gast auf der Gugl. Die Blau Weißen aus Wien kamen als Tabellenletzter nach Linz und konnten bislang in der Fremde keinen einzigen Punkt erobern. Im Lager der Linzer wollte man trotz der vielen Verletzten jedenfalls mit einem Sieg in die Länderspielpause gehen. Traner Gorenzel erwartete einen sehr defensiv eingestellten Gegner und verlangte von seiner Mannschaft viel Geduld, dann sollte es mit den drei Punkten auch klappen.

Die Königsblauen kamen dann vor rund 1.200 Besuchern auch sehr gut in die Partie hinein. Von der ersten Minute weg konnte Druck auf den Gegner aufgebaut werden und man konnte spüren, dass sich der Klub aus der Stahlstadt sehr viel vorgenommen hatte. Nach rund einer Viertelstunde spitzte es sich dann zu und vom FAC kam praktisch überhaupt nichts mehr nach vorne. Viel Ging bei den Linzern über den starken Oppong. In der 20. Minute war es dann auch passiert. Nach einer Ecke brachte Brandstätter den zweiten Ball gefährlich in den Strafraum – Templ profitierte von einem Querschläger und ließ sich die Chance aus kurzer Distanz nicht entgehen. Die 1:0 Führung überfällig und mehr als verdient.

Auch in weiterer Folge hatten die Blau Weißen mit dem FAC, der dann etwas offensiver agieren musste, kaum Probleme. Ganz im Gegenteil, die echten Tormöglichkeiten gab es nur im Strafraum der Wiener. Templ spitzelte in der 27. Minute quer und der pfeilschnelle Oppong setzte das Leder per Kopf nur ganz knapp über das Tor. Die beste Gelegenheit für den FAC dann in der 34. Minute, als Fucik gefährlich im Strafraum auftauchte – Hankic konnte den Ball klären und Cvetko machte dann im entscheidenden Moment gegen Flavio alles richtig.

Fünf Minuten vor der Pause konnten die Blau Weißen dann mit viel Applaus auf 2:0 erhöhen. Ein weiter Ball in die Spitze von Brandstätter – Templ mit der Ablage per Kopf für Oppong, der bewies ein wunderbares Auge und brachte Hinum in Stellung – unser Denker und Lenker im Mittelfeld drückte dann das Leder mit aller Routine über die Linie. Mit der verdienten 2:0 Führung ging es dann auch pünktlich in die Kabinen.

FAC-Coach Eidler dürfte seiner Mannschaft dann in der Pause die Leviten gelesen haben. Die Gäste kamen deutlich aggressiver zurück auf den Platz und fanden in der 49. Minute durch Flavio eine gute Möglichkeit vor – Hankic konnte sich auszeichnen. Auch in weiterer Folge waren die Gäste tonangebend, doch die Blau Weißen stemmten sich dagegen, hatten aber in der 58. Minute Glück. Nach einer Hereingabe von Gashi kam Völkl an den Ball und zwang Hankic aus nächster Nähe zu einer Glanzparade.

Mit Fortdauer aber nützten sich die Angriffsbemühungen der Wiener ab und die Stahlstädter konnten wieder mehr für die Offensive tun. In der 77. Minute setzte Templ eine Hereingabe von Hartl per Kopf an die Querlatte und nur vier Minuten später klingelte es dann wieder im Kasten von Keeper Fraisl. Kerschbaumer mit dem Ballgewinn in der eigenen Hälfte – er machte das Spiel über Hartl schnell, unser Heimkehrer spielte den Ball perfekt in den Strafraum und dort krönte Oppong seine TOP-Leistung mit dem 3:0.

Tolle Stimmung auf den Rängen und durch die lange Unterbrechung wegen einer defekten Eckfahne ließ Schiedsrichter Ouschan acht Minuten nachspielen. In der 97. Minute wurde Hartl im Strafraum gefoult und es gab zurecht noch Strafstoß. Der eingewechselte Blutsch ließ sich die Chance nicht nehmen und setzte mit dem 4:0 den Schlusspunkt auf eine nahezu perfekte Vorstellung der Königsblauen. Es war von vorne bis hinten ein ganz starker Auftritt! Jetzt haben die Königsblauen 14 Tage Zeit um auch die Neuerwerbung Emir Halilovic perfekt in das Team integrieren zu können.

MATCHCENTER
BW Linz vs. FAC

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

GFRERER Isolierwerk

Weitere Spiele der 8. Runde

Ried - Wattens 4:0
Liefering - A. Lustenau 0:0
Innsbruck - Wiener Neustadt 3:0
Hartberg - KSV 4:0