Erste Liga | 13. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
0:2
(0:0)
KSV 1919

Stutzt den Falken die Flügel!

von Jürgen Philipp am 28.09.2017 um 10:00 | Foto: GEPA Pictures

Gegen Kapfenberg wollen unsere Stahlstadtkicker wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und zeigen was in ihnen steckt.

Mal ganz ehrlich: Es ist nicht immer leicht ein Blauweißer zu sein, und doch zeichnet es die Fans des Stahlstadtklubs aus, sich immer wieder abzuputzen und nach vorne zu schauen. Und so ist es auch nach den letzten Spielen, dem schmerzhaften Cup-Aus und der Schlappe gegen Liefering, bei der unser Team sogar ohne nominellen Stürmer auskommen musste. Nicht nur Verunsicherung auch einige Blessuren steckten unseren Spielern in den Knochen. Doch es gibt wieder einige Lichtblicke. Beim Training am Mittwoch waren bereits 15 fitte Spieler anwesend und zeigten gleich, dass sie die letzten Spiele schnell vergessen machen wollen. Spieler die zuletzt Blessuren ausheilten bzw. von Krankheit gebeutelt waren, standen wieder am Platz. Und auch vom „Dauerlazarett“ rund um unser Stürmertrio Pellegrini, Kreuzer und Krainz gibt es gute Neuigkeiten. Manuel Krainz stieg bereits sanft ins Training ein, wird aber selbstverständlich gegen Kapfenberg noch nicht auflaufen können.

Dennoch muss Trainer Günther Gorenzel neben den Genannten nach wie vor auf Anic und Markovic verzichten. Die Aufstellung ist daher noch offen. „Wir müssen primär darauf schauen, wer fit ist.“ Ein weiteres Augenmerk legt der Trainer auf das Abstellen individueller Fehler. „Fußball ist ein Fehlersport, es gibt keine fehlerlosen Spiele und jeder darf und wird Fehler machen, aber wir zerstören nach guten Phasen dadurch oft unser Spiel. Das Team muss sich in einer solchen Situation nicht nur technisch und taktisch unterstützen, sondern auch mental.“ Unsere Jungs sind daher gefordert noch mehr zu fighten und sich gegenseitig auszuhelfen. „Das Team muss und wird noch enger zusammenrücken.“ Das wurde nun intensiv geübt um gegen Kapfenberg wieder voll zu punkten. So wie beim letzten Aufeinandertreffen wo erstmals überhaupt in der Sky Go Ersten Liga ein Dreier gegen die Obersteirer eingefahren werden konnte. „Kapfenberg ist ein sehr unangenehmer Gegner, sie spielen sehr effektiv.“ Vor allem die Lufthoheit der Steirer ist bemerkenswert. 54% der Kapfenberger Tore wurden per Kopf erzielt. Kein anderes Team ist per Kopf gefährlicher – die „Falken“ haben ihren Namen wohl nicht zufällig so gewählt.

Daten

Spielort: Linzer Stadion
Ankick: Fr, 29.09.17, 18:30

Ausfälle bei BW

Jakob Kreuzer Kreuzband- und Meniskusriss
Manuel Krainz Innenbandanriss im Knie
Tobias Pellegrini Verrenkungsfraktur Sprunggelenk
Ante Anic Adduktorenverletzung
Sinisa Markovic Sehnenverletzung

Letzte Duelle:

Saison Bewerb Rd. Datum Ort Ergebnis
2012/13 el 4. 06.08.12 A 2:2
2012/13 el 13. 19.10.12 H 0:3
2012/13 el 22. 08.03.13 A 1:0
2012/13 el 31. 30.04.13 H 1:1
2016/17 el 8. 09.09.16 H 0:1
2016/17 el 17. 04.11.16 A 2:2
2016/17 el 26. 31.03.17 H 1:2
2016/17 el 35. 19.05.17 A 3:2
2017/18 el 4. 08.08.17 A 0:1

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wird präsentiert von:

ENAMO GmbH

Weitere Spiele der 13. Runde

Ried - Liefering 6:1
A. Lustenau - Innsbruck 0:4
Wattens - FAC 5:1
Hartberg - Wiener Neustadt 0:1