Erste Liga | 17. Runde | FAC-Platz
FAC Wien
0:0
(0:0)
FC BW Linz

Ein dramatisches 0:0 gegen den FAC

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 03.11.2017 um 17:30

Dramatik pur beim Spiel Letzter gegen Vorletzter! Es war bis auf Tore alles drinnen!

Im 17. und vorletzten Meisterschaftsspiel der Hinrunde zur Ersten Liga musste der FC Blau Weiß Linz gegen den FAC antreten. Die Reise nach Floridsdorf stand unter dem Deckmantel eines Kellerduells. Der Vorletzte, mit einem Punkt Vorsprung, gastierte beim Ligaschlusslicht und beide Mannschaften mussten auch in der abgelaufenen Runde eine Niederlage hinnehmen. Dementsprechend viel stand heute auf dem Spiel! Interimscoach David Wimleitner konnte wieder auf den zuletzt erkrankten Manuel Hartl zurückgreifen. Sigi Markovic musste dagegen aufgrund einer Nackenverspannung kurzfristig passen.

Wie erwartet entwickelte sich von Anfang an eine sehr intensive und hart umkämpfte Partie. Beide Mannschaften mit offenem Visier und Zug zum Tor. Die erste gute Möglichkeit dann auch gleich nach zwei Minuten für die Blau Weißen! Templ steckte durch für Hinum, der machte auch das Tor, welches aber zurecht wegen Abseits aberkannt wurde. Nur drei Minuten später die erste sehr gute Möglichkeit für die Floridsdorfer! Hinterberger wurde im Strafraum freigespielt und zwang Hankic zu einer Glanzparade aus nächster Nähe.

In weiterer Folge blieb zwar die hohe Intensität bestehen, doch die Strafraumszenen wurden weniger. Man merkte immer wieder bei beiden Mannschaften, dass da sehr viel Selbstvertrauen in dieser Saison auf der Strecke geblieben ist. In der 36. Minute tankte sich Halilovic sehenswert durch, ging in den Strafraum, legte quer, aber Hartl brachte keinen Druck mehr hinter den Ball. Sinnbildlich für die letzten Wochen! Das Bemühen ist immer da, die Ideen auch, doch die Umsetzung dann nur selten von Erfolg gekrönt.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit dann noch zwei gute Möglichkeiten für die Hausherren! In der 41. Minute zwang Raischl nach einem Hinterberger-Freistoß Hankic per Kopf zu einer starken Parade und nur wenige Minuten später war es Lubega, der die Hereingabe von Flavio nur um Haaresbreite verpasste.

Torlos ging die Partie in die Pause, welche die Linzer schon herbeisehnten. Der Druck der Gastgeber wurde immer stärker. Das Kräftesammeln tat gut und unsere Mannschaft erwischte im zweiten Durchgang einen guten Start. Diesmal war es der FAC, der unter Druck geriet, aber die letzte Konsequenz und Durchschlagskraft fehlte weiterhin. Viele Unterbrechungen, Fouls und Gelbe Karten – Schiri Jäger stand zunehmend im Mittelpunkt und dann war da die 69. Minute! Nach einer Ecke war es Templ, der per Kopf zum Ball kam – Fraisl reagierte blitzschnell, aber das Leder schien hinter der Linie. Die Linzer reklamierten sofort energisch auf Tor, doch der Assistent entschied auf weiterspielen. Höchst umstritten und von da an wurde die Partie noch hektischer.

Es ging Hin und Her! Beide Mannschaften wollten den Sieg und die rund 600 Besucher sahen eine mehr als dramatische Schlussphase! Zuerst musste Maier verletzt ausgewechselt werden, ehe die Blau Weißen in der 91. Minute durch Haudum noch zu einer sehr guten Möglickeit kamen. Fraisl konnte aber auch diesen Schuss parieren. Im Gegenzug vergab Kröpfl aus rund 12 Metern in aussichtsreicher Position. In der 94. Minute war es auf einem totenstill Stadion, als Lubega den eingewechselten Huspek voll im Gesicht traf. Unsere Nummer 6 musste dann von den Rettungskräften abtransportiert werden.

Am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden. Die Punkteteilgung geht auf jeden Fall in Ordnung. Es war alles drinnen in dieser so packenden Partie.

MATCHCENTER
FAC vs. BW Linz

Dein Kommentar zum Spiel:

Weitere Spiele der 17. Runde

A. Lustenau - Liefering 2:4
Wattens - Ried 1:2
KSV - Hartberg 0:2
Wiener Neustadt - Innsbruck 0:1