Erste Liga | 19. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
1:2
(0:2)
Wacker Innsbruck

Aufholjagd blieb unbelohnt

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 24.11.2017 um 19:27

Wacker Innsbruck führte zur Pause bereits mit 2:0. Die Blau Weißen kämpften sich noch einmal heran, machten durch Halilovic den Anschlusstreffer und vergaben in der Schlussphase noch einen Elfmeter.

Mit der vorgezogenen 19. Runde der Ersten Liga wurde die Rückrunde der Meisterschaft eingeläutet. Gegner der Blau Weißen im Linzer Stadion war Wacker Innsbruck. Die Tiroler wurden mit 32 Punkten dritter des Herbstdurchganges und kamen mit einem 3:0 gegen den FAC gestärkt nach Linz. Bei den Königsblauen gab es in den letzten Wochen kaum positive Schlagzeilen was das Sportliche betraf - gegen die Tiroler konnte die Elf um Coach David Wimleitner aber befreit aufspielen – es gab über die Favoritenrolle keinerlei Diskussionen.

Neben Kapitän Maier, Pellegrini, Kreuzer und Schagerl, gesellte sich für diese Partie auch Keeper Hankic zu den Verletzten. Unsere Nummer Eins musste wegen einer Bauchmuskelzerrung passen. Markus Blutsch und Thomas Jackel bekamen dagegen von Beginn an eine Chance, um aufzuzeigen.

Vor rund 900 Besuchern ging der erste Moment an Wacker Innsbruck und es sollte auch gleich die Führung sein. Helac konnte einen Schuss von Harrer aus gut 25 Metern nur zur Seite abwehren, Dedic setzte sich gegen Jackel durch und traf mit einem wuchtige Schuss zur 1:0 Führung. Viel Leerlauf in weiterer Folge. Beide Mannschaften neutralisierten sich auf mäßigem Niveau. Nach vorne hin ging kaum etwas und so fröstelte es auf den Rängen – für das Auge war in Halbzeit eins kaum etwas dabei.

Eine strittige Szene dann in der 31. Minute! Baumgartner vertändelte und musste wenig später gegen Halilovic im Strafraum eine mehr als riskante Grätsche auspacken – Schiedsrichter Ouschan deutete sofort an, dass der Ball gespielt wurde – da halfen auch die Proteste der Linzer nichts – das Tackling war sauber.

Als sich die meisten schon in der warmen Kabine sahen, schlugen die Innsbrucker aber noch einmal eiskalt zu. Nach einer Ecke verlängerte Vallci am langen Eck per Kopf und Kerschbaum drückte das Leder zum 2:0 über die Linie.

Auch nach Wiederanpfiff kein verändertes Bild. Wenig Zusammenhängendes auf dem Rasen! Wimleitner reagierte und brachte in der 57. Minute mit Krainz anstelle Blutsch mehr Offensivkraft und diese sollte sich auch bezahlt machen. In der 64. Minute war es ein abgefälschter Schuss eben von Krainz, den Halilovic dann zum 1:2 Anschlusstreffer über die Linie drückte. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft! Die Blau Weißen konnten endlich Druck auf sehr passive Innsbrucker ausüben und in der 78. Minute hatten die Zuschauer auf der Gugl schon den Torschrei auf den Lippen. Anic zwang Knett mit einem satten Schuss aus vollem Lauf zu einer Glanzparade.

Die Tiroler konnten aus den sich bietenden Kontermöglichkeiten kein Kapital schlagen und so blieben die Blau Weißen am Drücker. In der 86. Minute war es dann der eingewechselte Markovic, der einen Eckball herausholte und aus diesem resultierte ein Strafstoß für die Linzer, weil Schimpelsberger unfair agierte und dann auch noch mit Gelb-Rot vom Platz musste. Der so ersehnte Ausgleich war zum Greifen nahe – Anic übernahm Verantwortung, doch er konnte Knett nicht überlisten – der Innsbrucker Schlussmann konnte den Elfer parieren.

Die Angriffsbemühungen halfen nichts mehr! Am Ende gewinnt Wacker Innsbruck mit 2:1 und entführt die drei Punkte nach Tirol.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Innsbruck

Dein Kommentar zum Spiel:

Das Spiel wurde präsentiert von:

CBCX

Weitere Spiele der 19. Runde

Ried - Wiener Neustadt 2:2
Wattens - Hartberg 1:4
KSV - Liefering 0:5
FAC - A. Lustenau 2:1