Erste Liga | 24. Runde | Linzer Stadion | 951 Zuschauer
FC BW Linz
1:3
(1:1)
TSV Hartberg

Keine Punkte gegen Hartberg

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 16.03.2018 um 17:48

Auch gegen die Hartberger konnten die Blau Weißen zwar einen frühen Rückstand wegmachen - am Ende setzte es aber dann doch eine 1:3 Niederlage.

Im Rahmen der 24. Runde der Ersten Liga gastierte der TSV Hartberg im Linzer Gugloval. Die Steirer belegten vor der Partie mit 36 Punkten den fünften Platz der Tabelle und wollten im Kampf um den Aufstieg unbedingt mit einem positiven Ergebnis aus Linz die Heimreise antreten. Im Lager der Königsblauen dagegen wollte man die Zuversicht aus den letzten Runden unbedingt auch in das heutige Aufeinandertreffen mitnehmen. Trainer Sageder konnte wieder auf den länger verletzten Templ zurückgreifen – Koita dagegen zu Beginn auf der Bank.

Vor rund 1.000 Zuschauer brauchte die Partie einige Minuten, um in die Gänge zu kommen. Es war ein eher verhaltener Auftakt von beiden Mannschaften, mit geringem Tempo und eigentlich aus dem Nichts die Führung für den TSV Hartberg nach rund 10 Minuten. Nach einer Ecke von Sanogo kam Goalgetter Tadic aus rund 16 Metern zum Abschluss – Hankic war zwar noch dran, konnte das 0:1 aber nicht mehr verhindern.

Aber wie auch in den vergangenen Spielen, ließ sich unsere Mannschaft durch einen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und konnte zunehmend Spielanteile erobern. Nach 20 Minuten war es eine Kerschbaumer-Flanke, die für erhebliche Brandgefahr im Strafraum der Steirer sorgte – nur mit Mühe konnte sich die Elf von Christian Ilzer aus dieser prekären Situation befreien. Sieben Minuten später aber war es dann soweit. Nach einer Hereingabe von Krainz, brachten die Gäste das Leder nicht aus dem Strafraum – Lüchinger zündete aus rund 16 Metern eine unhaltbare Rakete und stellte auf 1:1.

In weiterer Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Offensivaktionen auf beiden Seiten. Ein weiterer Treffer wollte vor der Pause nicht mehr fallen – dagegen hatten die medizinischen Einsatzkräfte in der Nachspielzeit noch alle Hände voll zu tun – Hartbergs Sprangler rauschte mit einem Mitspieler zusammen und musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden.

Wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit, brauchte auch der zweite Spielabschnitt einige Minuten, um in die Gänge zu kommen. Wenig Konstruktives von beiden Mannschaften und nebenbei holten sich sowohl Huspek, als auch Cvetko ihre fünfte Gelbe Karte ab und sind damit im Nachtragsspiel am kommenden Dienstag in Kapfenberg gesperrt. Nach rund einer Stunde verzeichneten die Blau Weißen ihre beste Phase. Es wurde Druck auf die Gäste ausgeübt und das ergab auch gute Tormöglichkeiten. In der 59. Minute kam Hinum, nach einer Flanke von Schagerl, nur um Haaresbreite zu spät und eine Minute später war es Krainz, der per Kopf nach Vorarbeit von Templ Keeper Faist zu einer Glanzparade zwang.

Und genau in dieser Phase stachen die Steirer dann eiskalt zu. In der 68. Minute vollendete Mislov einen Konter mit einem trockenen Abschluss in die kurze Ecke. Es war zum Haare raufen. Unsere Mannschaft wurde offensiver, doch die Tore machten die Steirer. Eckball in der 74. Minute – Sanogo mit dem Ball in den Strafraum, wo Rotter per Kopf das 3:1 für Hartberg fixierte.

Die Stahlstädter warfen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne – ein Treffer wollte allerdings nicht mehr gelingen und so blieb es am Ende beim 3:1 Erfolg für den TSV Hartberg.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Hartberg

check: 0

Das Spiel wurde präsentiert von:

IS Inkasso Consulting GmbH

Weitere Spiele der 24. Runde

Ried - Innsbruck 1:3
Liefering - FAC 1:0
Wattens - A. Lustenau 2:0
KSV - Wiener Neustadt 0:0