ÖFB-Cup | 1. Runde | Sportclub-Platz
FC Karabakh Wien
1:5
(1:4)
FC BW Linz

Die Königsblauen stürmen in die zweite Cuprunde

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 16.07.2017 um 15:22

Mit einem 5:1 Auswärtserfolg gegen Karabakh Wien fixieren die Linzer den Aufstieg in die zweite Cup-Runde!

Bei der Auslosung zur ersten Runde des ÖFB Cups wurde dem FC Blau Weiß Linz der Meister der Wiener Liga und Aufsteiger in die Regionalliga Ost, FC Karabakh Wien zugelost. Gespielt wurde auf der Sportanlage des Wiener Sportclub in Dornbach. Trainer Günter Gorenzel musste in seinem ersten Pflichtspiel als Cheftrainer der Königsblauen verletzungsbedingt mit Kapitän Maier, Blutsch und Cvetko auf wichtige Stammkräfte verzichten,schickte aber trotzdem eine mehr als schlagkräftige Truppe auf den Platz. Mit dabei auch die Neuerwerbungen Hartl, Schagerl und Skrivanek und Templ - Krainz zu Beginn auf der Bank.

Die Blau Weißen kamen gut ins Spiel und feierten bereits nach sieben Minuten den Start nach Maß! Nach einem Schagerl-Freistoß rutschte der Ball durch und der am langen Eck ideal postierte Kreuzer machte das 1:0. Doch die Führung sollte nicht allzu lange Bestand haben. Karabakh machte richtig Druck und konnte immer wieder Torjäger Karer in Szene setzen. Nach 12 Minuten setzte er einen Kopfball aus kurzer Distanz noch ganz knapp neben das Tor - allerdings zwei Minuten später waren die Linzer chancenlos. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite markierte Karer den 1:1 Ausgleich.

Es entwickelte sich eine flotte Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Karabakh, angetrieben von den eigenen Fans, konnte immer wieder dank starker Zweikampfpräsenz für gefährliche Kontersituationen sorgen. In der 24. Minute dann ein fürchterlicher Patzer von Keeper Harrauer – Templ reagierte blitzschnell, nützte dieses Geschenk und konnte den Ball nach einem verunglückten Abstoß ins leere Tor befördern.

Die Blau Weißen in weiterer Folge mit Übergewicht. Das 2:1 gab wieder die breite Brust und sehenswerte Kombinationen waren die Folge. So auch das 3:1 in der 35. Minute! Templ mit der wunderbaren Kopfballverlängerung in den Lauf von Kerschbaumer, der sah Schagerl am langen Eck, brachte die Flanke ideal und Schagerl ließ Harrauer keine Chance! Alle drei „Stürmer“ im neuen 4-3-3 hatten sich damit in die Torschützenliste eingetragen!

Doch das sollte es im ersten Durchgang noch nicht gewesen sein. Die Stahlstädter dominierten weiter und kamen in der 43. Minuten sogar noch zum 4:1 und wiederum konnte man von einem Traumtor sprechen. Der heute groß aufspielende Kerschbaumer für Schagerl und diesmal übernahm unser Neuzugang aus Kapfenberg volley, traf unhaltbar ins lange Eck und fixierte seinen Doppelpack!

Nach dem Seitenwechsel wie erwartet deutlich weniger Tempo im Spiel. Karabakh versuchte zwar noch einmal Zugriff zu bekommen, doch die Blau Weißen präsentierten sich sehr abgeklärt und ließen überhaupt nichts mehr zu. Im Gegenteil! Nach exakt einer Stunde fixierte auch Neuzugang Florian Templ seinen Doppelpack! Nach Vorarbeit von Skrivanek stand er goldrichtig und netzte zum 5:1.

Das sollte es dann ergebnistechnisch auch gewesen sein. Es wurde eifrig auf beiden Seiten durchgewechselt und das machte sich auch in Sachen Spielfluss bemerkbar. Am Ende feiern die Blau Weißen einen sehr überzeugenden 5:1 Auswärtserfolg gegen Karabakh Wien und ziehen total verdient in die zweite Cuprunde ein.

MATCHCENTER
FC Karabakh vs. BW Linz

Dein Kommentar zum Spiel: