Li“n“zenz: Stahlstadtklub steigert sein Budget.

von Jürgen Philipp am 14.03.2017 um 16:49 | Foto: FC Blau Weiß Linz

Überpünktlich wurden am Dienstag die Unterlagen zur Bundesligalizenz eingereicht. Dabei wird mit zwei Millionen Euro gesichertem Budget kalkuliert.

Einer der Punkte der „Agenda 2027“ umfasste die sukzessive Steigerung des Budgets. Dies ist bereits in einem ersten Schritt gelungen. Die am Dienstag bei der Bundesliga eingebrachten Lizenzunterlagen des Stahlstadtklubs weisen ein gesichertes Budget von zwei Millionen Euro aus. Das Budget konnte somit um 300.000 Euro erhöht werden. „Der gesamte Vorstand hat seine Hausaufgaben perfekt erledigt“, lobt Klub-Manager Roland Arminger die gute Arbeit des Teams. Unterschrieben wurde der Antrag sowohl von Präsident Hermann Schellmann, als auch von Vizepräsident Walter Niedermayr, der ab Juli die Verantwortung übernimmt. Das sollte auch ein weiteres positives Signal im Kampf um den Klassenerhalt aussenden, schließlich ziehen alle Beteiligten an einem Strang. Wirtschaftlich ist der FC Blau Weiß Linz für eine weitere Saison in der Sky Go Ersten Liga jedenfalls gerüstet. „Ich gehe davon aus, dass wir auch heuer wieder einen positiven Bescheid erhalten werden“, ist Arminger sicher.  

Dein Kommentar dazu: