Wärmendes Karma zu Weihnachten

von Jürgen Philipp am 21.12.2017 um 13:00 | Foto: privat

Der glühende FC Blau Weiß Linz Fan Klemens Weilguni spendete die Einnahmen seiner heurigen Weihnachtsaktion für obdachlose BW-Fans der Linzer Wärmestube.

Im Zentrum der östlichen Philosophie steht das Konzept des Karmas – vereinfacht gesagt: „Alles kommt zu mir zurück“. Und mit eben jener Philosophie kennt sich Klemens Weilguni (3.v.l.) aus, denn er betreibt ein Wohnstudio mit Schwerpunkt auf Asiatika (Weil i Wohn) in Wilhering. Und da Weilguni ebenso ein glühender Blauweißer seit Kindesbeinen an ist, spendeten seine Kunden im Rahmen einer Adventaktion seines Wohnstudios Wärme in Form von BW-Schals und BW-Mützen für Obdachlose in Linz. Genau gesagt für Klienten der Wärmestube, einer Einrichtung mit welcher der Stahlstadtklub seit längeren kooperiert und in der BW Fan Manuel Steineder (4.v.l.) arbeitet. Mit gratis Eintrittskarten nach dem Motto „Blauweiß ist für alle da“ sind einige der Klienten dieser Tageseinrichtung zu echten BW-Fans geworden. „Auf diesem Weg ist es gelungen den sozialen Gedanken und meinen ´V´ zu verbinden“, so Weilguni.

Mit der Spende seiner Kunden ist der „Fanclub Wärmestube“ nicht nur in Vereinsfarben adjustiert, sondern auch vor beißender Kälte in der Nacht geschützt. Es kam übrigens so viel Geld zusammen, dass noch ein erkleckliches Sümmchen als Geldspende an den Verein überwiesen werden konnte. „Auch wenn es sportlich heuer nicht so läuft, dürfen wir nicht vergessen, dass es Menschen gibt, welche ganz andere Sorgen plagen“, so Weilguni, der ganz dem Karmaprinzip folgend überzeugt ist, dass: „Unsere Blauweißen werden im Frühjahr wieder voll angreifen und den Klassenerhalt sicher schaffen.“ Mit dabei in diesem Frühjahr werden sicher auch wieder unsere Freunde aus der Wärmestube sein, selbstverständlich in blau und weiß gekleidet.