Erste Liga | 1. Runde | Linzer Stadion | 2.300 Zuschauer
FC Blau-Weiß Linz
2:2
(2:1)
TSV Hartberg

2:2 zum Saisonauftakt

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 20.07.2012 um 20:18 | Foto: Bernd Speta

Obwohl die Blau Weißen durch Treffer von Hartl und Huspek bereits mit 2:0 führten, reichte es am Ende leider nur zu einem 2:2 Unentschieden.

Die Blau Weißen wollten nach der bitteren Cupniederlage gegen St. Florian heute den Meisterschaftsauftakt gegen den TSV Hartberg umso erfolgreicher bestreiten. Neuzugang Alen Coralic stand erstmals in der Startelf. Bei den Gästen aus Hartberg beorderte Neo-Trainer Andreas Moriggl mit Parapatits, Tieber, Foda und Hopfer gleich vier neue Spieler in die Anfangself.

Die Anfangsviertelstunde war geprägt durch viele Ungenauigkeiten auf beiden Seiten. Hartberg agierte aus einer kontrollierten Defensive und kam nur durch Standards gefährlich vors Tor. In der 18. Minute brandete dann erstmals Jubel im runderneuerten Gugloval auf. Hartberg Schlussmann Rindler klärte im letzten Moment vor Lindner, Michi Guselbauer bewies Übersicht, legte quer auf Manuel Hartl, der dann den Ball aus der Drehung im Tor unterbrachte.

Hartberg wirkte verunsichert und hatte im Spiel nach vorne kaum Ideen. Schlag auf Schlag ging es nach rund einer halben Stunde. Zuerst traf Lindner nach einer Bubenik-Hereingabe die Innenstange und nur eine Minute später erhöhten die Königsblauen auf 2:0. Huspek setzte sich auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durch, zog in Richtung Strafraum und markierte mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke das 2:0.

Kurz vor der Pause erweckten die Blau Weißen dann einen bereits angeschlagenen Gegner wieder zum Leben. Kozissnik setzte Adilovic ideal in Szene. Die anschließende Flanke von rechts verwertete Neuzugang Parapatits völlig alleingelassen per Kopf zum Anschlusstreffer.

Die zweite Halbzeit war noch keine zwei Minuten alt, da war es erneut Parapatits, der beinahe wieder getroffen hätte. Zuerst David Wimleitner und dann Marco Koll klärten die brenzlige Situation. Die Partie plätscherte dann gefährlich dahin. Torszenen waren, für die trotz Urlaubszeit und Regenwetter gekommenen 2.300 Fans, echte Mangelware.

Am Ende wurden die Hartberger dann doch noch, ausgerechnet durch eine Standardsituation, belohnt. Adilovic brachte den Ball scharf in die Mitte, wo Miljatovic dem Ball per Kopf noch eine entscheidende Wendung gab.

Aufgrund der zweiten Halbzeit müssen die Linzer mit dem Unentschieden sogar noch zufrieden sein. Zu wenig wurde in den zweiten 45 Minuten investiert, zu früh war man sich scheinbar des Erfolges sicher.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Hartberg

Matchcenter

Weitere Spiele der 1. Runde

Horn - Altach 3:4
St. Pölten - Vienna 5:2
Grödig - FC Lustenau 3:0
A. Lustenau - KSV 5:0