Erste Liga | 33. Runde | Linzer Stadion | 650 Zuschauer
FC BW Linz
2:1
(2:0)
SV Horn

Horn gastiert in Linz

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 09.05.2013 um 15:59 | Foto: Bernd Speta

In der 33. Runde ist die Elf von Trainer Michael Streiter aus Horn zu Gast im Linzer Stadion. Die Waldviertler rangieren derzeit als Aufsteiger an der beachtlichen sechsten Stelle der Tabelle.

Nichts Neues im Westen! Großartig gekämpft, gut gespielt und trotzdem mussten die Kicker des FC Blau Weiß Linz in der abgelaufenen Runde mit einer 2:1 Niederlage das Ländle verlassen. Matthias Lindner schoss die ersatzgeschwächten Linzer in Führung, doch wie schon so oft in dieser Saison brachte ein Missgeschick der Linzer Abwehr, das Julian Erhardt zum Ausgleich nutzte und ein Weitschuss der Altacher durch Lukas Jäger, die Blau Weißen um die Früchte ihrer Arbeit.

Besser dagegen lief es für den SV Horn. Wie schon im Herbst sind die Waldviertler im Derby gegen den SKN St. Pölten nicht zu besiegen. Nach 20 Minuten brachte Philipp Zulechner die Horner etwas überraschend in Führung. In der Schlussphase entschied Sandro Gotal die Partie mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Im Anschluss an das Derby gab der SV Horn bekannt, dass der am Ende der Saison auslaufende Vertrag mit Trainer Michael Streiter nicht mehr verlängert wird. Dies dürfte aber keinen Einfluss auf den momentanen Aufwärtstrend der Mannschaft gehabt haben. Im Nachtrag zur 25. Runde wurde der TSV Hartberg auswärts klar mit 3:0 Toren abgefertigt. Der Sieg hätte sogar noch etwas höher ausfallen können. Die Treffer erzielten der Brasilianer Mineiro und Miroslav Milosevic (2).

In den bisherigen Partien gegen den SV Horn gab es für die Blau Weißen einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Im Herbstdurchgang erkämpften die Linzer in Horn, nachdem Miroslav Milosevic seine Mannschaft per Elfmeter in Führung brachte, durch Manuel Hartl in der Schlussminute ein verdientes 1:1 Unentschieden. Unter Trainer Gerald Perzy gab es in Linz einen hochverdienten 3:0  Erfolg. Die Tore zum zweiten Meisterschaftssieg erzielten Svetozar Nikolov (2) und Philipp Huspek. Dagegen gab es für die Kicker des FC Blau Weiß unter Trainer Edi Stöhr in der Rückrunde in Horn nichts zu holen. Sandro Gotal und Sasa Pantic waren die Torschützen auf Seiten der Waldviertler.

Fünf  Siege und drei Unentschieden nach 13 Runden der Rückrunde bringen den SV Horn auf Rang fünf der Frühjahrstabelle. Die Blau Weißen halten weiterhin bei einem Sieg und fünf Unentschieden und sind letzter in der Rückrundentabelle. Mit zwei Siegen und fünf Unentschieden weisen die Stahlstädter die schlechteste Bilanz aller Vereine der Ersten Liga nach Heimspielen auf. In 16 Spielen konnten lediglich 18 Tore bejubelt werden. Fünf Mal verließen die Waldviertler des Gegners Platz mit einem Sieg und belegen damit  in der Auswärtstabelle den fünften Rang.

Cheftrainer Edi Stöhr vor dem Spiel gegen Horn: „Wir hatten letzte Woche Altach am Rande einer Niederlage, doch leider hat es am Ende wieder knapp nicht gereicht. Im Moment haben wir allerdings auch mit personellen Problemen zu kämpfen, speziell die Schüler und Studenten sind gerade einigen zusätzliche Belastungen ausgesetzt, was sich auch im Training bemerkbar macht. Es ist nicht so einfach, einen Gleichschritt zwischen den Profis und Amateuren herzustellen. Dennoch verspüre ich innerhalb der Mannschaft keinen Funken Resignation. Höchsten Enttäuschung wenn wir ein Ziel wieder knapp nicht erreichen, aber auch dann sind am nächsten Tag die Köpfe wieder oben.
Das Spiel gegen Horn wird nun eine weitere Generalprobe für die Relegation, die ich auch nutzen werde, um gewisse Dinge auszuprobieren.“
 

Entgegen der Ankündigung zu Saisonbeginn steht der Parkplatz Membern und Parkkartenbesitzern wie gewohnt uneingeschränkt zur Verfügung.

Daten

Spielort: Linzer Stadion
Ankick: Fr, 10.05.13, 18:30

Letzte Duelle:

Saison Bewerb Rd. Datum Ort Ergebnis
2012/13 el 6. 17.08.12 A 1:1
2012/13 el 15. 02.11.12 H 3:0
2012/13 el 24. 15.03.13 A 2:0

Weitere Spiele der 33. Runde

Hartberg - Grödig 0:2
Vienna - KSV 2:1
St. Pölten - A. Lustenau 2:1
FC Lustenau - Altach 1:2