Regionalliga Mitte | 18. Runde | Linzer Stadion | 1.300 Zuschauer
FC BW Linz
0:1
(0:0)
SK Vorwärts Steyr

Keine Punkte gegen Steyr

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 15.03.2014 um 14:30 | Foto: Bernd Speta

Auch gegen den SK Vorwärts Steyr kam der Blau Weiß-Express einfach nicht in Fahrt und so musste man sich knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Derbytime in Linz! Im Rahmen der 18. Meisterschaftsrunde gastierte mit dem SK Vorwärts Steyr ein alter Rivale auf der Gugl. Beide Mannschaften verpatzten am vergangenen Wochenende jeweils ihren Auftakt in die Frühjahrsmeisterschaft und so war heute Wiedergutmachung angesagt. Die sportliche Führung der Königsblauen stellte gegenüber dem 0:4 in Lafnitz auf drei Positionen um. Eröss, Petrovic und Kitzmüller kamen für den gesperrten Bubenik und die verletzten Nikolov und Arapovic in die Startelf.

Rund 1.300 Besucher sahen bei teils heftigem Wind und Regen eine Partie, die nur sehr schwer in die Gänge kam. Viele Fouls und kleinere Unterbrechungen verhinderten einen Spielfluss und so war auch das Tempo über weite Strecken sehr überschaubar.

Nach rund 10 Minuten gelang es dem SK Vorwärts das Heft in die Hand zu nehmen. Blau Weiß tat sich schwer und ließ Impulse im Spiel nach vorne vermissen. Nach 26 Minuten fanden die Steyrer nach ihrem bis dahin bereits sechsten Eckball eine gute Möglichkeit vor. Der aktive Peham scheiterte aber per Kopf aus aussichtsreicher Position nur knapp. Zwei Minuten später verhinderte Maier mit seinem Einschreiten gegen Bytyci im Strafraum schlimmeres.

Erst nach gut einer halben Stunde dann die Blau Weißen mit ihrer ersten guten Gelegenheit. Kitzmüller fand Haudum am linken Strafraumeck – dessen Hereingabe sprang dann von der Querlatte zurück ins Spielfeld, wo dann die Gäste klären konnten.

Schiedsrichter Biebl beendete dann eine schwache, torlose erste Hälfte. Aber auch die zweiten 45 Minuten sollten aus Sicht der Königsblauen keinesfalls besser werden. Schon zu Beginn war klar zu erkennen, dass die Steyrer aktiver und zielstrebiger an‘s Werk gingen und Minute für Minute mehr Feldanteile erobern konnten. Fünf Minuten waren gespielt, als zuerst Bytyci und dann Duvnjak nach einer Ecke ganz dicke Möglichkeiten vergaben.

Immer weiter schnürten die Steyrer dann die Linzer ein. Nur die schwache Chancenauswertung der Rot-Weißen ließ das 0:0 auf der Anzeigetafel beständig bleiben.  Und genau in jener Phase, als sich die Linzer wieder etwas befreien konnten, schlugen die Eisenstädter eiskalt zu. In der 73. Minute war es Djokic, der den eingewechselten Demir ideal bediente und dieser aus halbrechter Position überlegt in die lange Ecke traf.

Die Reaktion der Blau Weißen blieb aus. Die Linzer hatten im Endeffekt über die gesamte Spielzeit dem Gegner nichts entgegen zu setzen und müssen über die mangelnde Chancenauswertung der Kraft-Elf noch dankbar sein. So kann es sicher nicht weitergehen!

MATCHCENTER
BW Linz vs. Vorwärts

Matchcenter

Weitere Spiele der 18. Runde

Pasching - KSV A. 3:0
A. Klagenfurt - LASK 0:7
Kalsdorf - Lafnitz 0:0
SAK - Vöcklamarkt 0:1
Wallern - St. Florian 2:1
Sturm A. - Allerheiligen 2:2
WAC A. - VSV 3:0