Regionalliga Mitte | 26. Runde | Donauparkstadion | 350 Zuschauer
FC BW Linz
0:3
(0:2)
Austria Klagenfurt

Gleich nochmal gegen Klagenfurt

von Redaktion am 08.05.2014 um 17:29 | Foto: Bernd Speta

Nachdem sich Blau Weiß trotz guter Leistung beim SAK geschlagen geben musste, kann man sich heute beim anderen Klagenfurter Klub revanchieren.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge wollten die Blau Weißen gegen den SAK unbedingt nachlegen und den Aufwärtstrend bestätigen. Doch leider wurde es nichts mit dem Vorstoß in die Spitzengruppe der Tabelle. Trotz Feldüberlegenheit und Chancenplus mussten die Stahlstädter mit einer unverdienten 3:1 Niederlage die Heimreise antreten. Besonders in der ersten Halbzeit wurde verabsäumt, die sich bietenden Chancen zu nützen und so musste man mit 0:1 in die Pause marschieren. Daniel Petrovic konnte nach Wiederanpfiff den Ausgleich erzielen, aber die Kärntner waren in Folge im Verwerten der Torgelegenheiten glücklicher und siegten letztendlich 3:1.

Doch wie so oft in dieser Saison musste auch der nächste Gegner der Linzer in der Runde zuvor eine Niederlage einstecken, geht es da nämlich immer gegen den FC Pasching. Die tapfer kämpfende Klagenfurter Austria musste sich am Ende mit 2:0 geschlagen geben. Die größte Chance zum zwischenzeitlichen Ausgleich vergab Fabian Miesenböck, der den Ball aus aussichtsreicher Position nur knapp verfehlte. Die junge Suppantschitsch-Elf sorgte besonders  in Gegenstößen für Gefahr. Letztlich aber ein mühevoller aber verdienter Sieg der Paschinger.

Mit einem Punkt im Gepäck konnten die Blau Weißen im Herbst die weite Heimreise antreten. Svetozar Nikolov brachte die Königsblauen im ersten Spielabschnitt verdient in Führung. In Durchgang zwei steigerten sich die Kärntner und erzielten nach einer Stunde durch Kevin Winkler den Ausgleich. Nur die Querlatte verhinderte bei einem Lalovic Kopfball in den Schlussminuten den vollen Erfolg für die Austria.

Seit der Winterpause hat der Klagenfurter Alexander Suppantschitsch das Kommando an der Linie. Der 41 jährige Trainer und ehemalige Co-Trainer von Joze Prelogar war schon als Spieler rund 20 Jahre für die Klagenfurter tätig. Vor dem Engagement bei der Austria trainierte er den Annabichler SV. Er besitzt die UEFA-A Lizenz.

Die Kicker um Alexander Suppantschitsch weisen in der Rückrunde eine ausgeglichene Bilanz aus. Vier Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber. Die Abwehr musste im Frühjahrsdurchgang bereits 25 Treffer hinnehmen, mehr als jede andere Mannschaft der Liga. In der Auswärtstabelle rangieren die Kärntner mit nur drei vollen Erfolgen an der elften Stelle. Einen Rang besser ist der FC Blau Weiß Linz in der Heimtabelle mit fünf Siegen.

Coach Yahya Genc zum Spiel: „In den verbleibenden Runden geht es für uns jetzt um die Endplatzierung. Zwischen Platz drei und neun ist alles drinnen. Es heißt jetzt Vollgas geben. Klagenfurt hat personell umgestellt und ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Jungen die Qualität haben zu bestehen. Natürlich sind sie auch immer noch gespickt mit ehemaligen Bundesligaspielern. Es wartet eine harte Partie wo es für uns ganz wichtig sein wird anzuschreiben. Wir wollen oben dabei bleiben!“

Daten

Spielort: Donauparkstadion
Ankick: Fr, 09.05.14, 19:00

Letzte Duelle:

Saison Bewerb Rd. Datum Ort Ergebnis
2013/14 rlm 11. 05.10.13 A 1:1

Matchcenter

Weitere Spiele der 26. Runde

KSV A. - LASK 1:2
Pasching - Wallern 1:1
Sturm A. - St. Florian 4:1
Vorwärts - Vöcklamarkt 3:1
Kalsdorf - SAK 3:0
Allerheiligen - WAC A. 5:0
Lafnitz - VSV 5:3