Regionalliga Mitte | 9. Runde | Donauparkstadion | 800 Zuschauer
FC BW Linz
3:1
(1:1)
SPG Pasching/LASK Juniors

Siegerstraße wieder befahrbar

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 26.09.2014 um 18:30

Gegen die SPG Pasching/LASK Juniors zeigten die Blau Weißen wieder große Moral und drehten einen Rückstand in einen 3:1-Erfolg.

Zwei Niederlagen am Stück waren nun wirklich genug! Die Königsblauen hatten sich fest vorgenommen, gegen die Spielgemeinschaft Pasching/Lask wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Unter der Woche wurde akribisch gearbeitet. Trainer Willi Wahlmüller konnte nebenbei auch wieder auf den zuletzt gesperrten Flo Maier zurückgreifen. Wolfgang Bubenik dagegen musste verletzungsbedingt passen.

Es war zu erwarten, dass die Vorstädter nach dem 0:4 Debakel vom vergangenen Spieltag gegen Austria Klagenfurt eine entsprechende Reaktion zeigen würden und so sollte es dann auch kommen. Bei nasskalten Verhältnissen gingen die jungen Wilden von Trainer Martin Hiden von Beginn weg Vollgas und ließen den Blau Weißen offensiv wenige Möglichkeiten. Die frühe Führung dann mit Sicherheit glücklich, aber nicht unverdient. Ein Freistoß, getreten von Kapitän Dominik Stadlbauer, fand den Weg durch die Mauer. Der Ball wurde zusätzlich abgefälscht und landete genau im Eck.

Aber auch im weiteren Spielverlauf kamen die Stahlstädter kaum in die Gänge. Das Pressing des Gegners behagte überhaupt nicht und so musste man immer wieder schnelle Ballverluste zur Kenntnis nehmen. Vor allem über die rechte Seite gab es Probleme. Der pfeilschnelle Benjamin Bachler drückte dem Spiel immer wieder seinen Stempel auf. In der 19. Minute war es Stankovic, der nach einem Eckball per Kopf nur knapp scheiterte.

Kurz vor der Pause schrieb die Partie ein spannendes Kapitel. In der 41. Minute war es Mayer, der zwei Linzer Gegenspieler düpierte und dann Binder zu einer Glanzparade zwang. Nur zwei Minuten später folgte der erste Torschuss für die Königsblauen im Spiel durch Nikolov und praktisch mit dem Pausenpfiff dann tatsächlich der Ausgleich. Nach einem Freistoß, getreten durch Krennmayr, kam der Ball zu Nikolov, der aus dem Getümmel genau in die lange Ecke traf.

Wie auch schon gegen Weiz zeigte auch diesmal der Pausentee seine Wirkung. Die Körpersprache war zu Beginn der zweiten 45 Minuten eine komplett andere und dementsprechend auch das Spielgeschehen. Die Königsblauen gingen vorne weg und rissen die Partie an sich. 800 Besucher sahen in der 58. Minute eine sehr gute Möglichkeit für die Linzer. Krennmayr bediente Gulajev im Strafraum ideal, doch der Tscheche legte sich den Ball zu weit vor und Penz konnte klären. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in einem spannenden Derby. Was machten die Gäste? In der 73. Minute verfehlte Karibasic eine scharfe Hereingabe von Mustesic nur um Haaresbreite.

Nur zwei Minuten später dann die große Wende in diesem Spiel! Die Blau Weißen kamen zu einem Freistoß und den verwandelte Gulajev aus 18 Metern halbrechts genau in den Winkel. Unser Goalgetter feierte dann seinen fünften Saisontreffer mit dem Publikum überschwänglich.

Turbulent die Schlussphase! Die Spielgemeinschaft warf alles nach vorne und versuchte verzweifelt in den Strafraum zu kommen, doch die Linzer Abwehr hatte großteils alles im Griff. Richtig gefährlich wurde es nur in der 80. Minute, als Maier einen Mustesic-Schuss auf der Linie klären konnte. In der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung! Der Sekunden zuvor eingewechselte Rene Kienberger wurde über links auf die Reise geschickt und traf eiskalt aus spitzem Winkel zum 3:1. Daraufhin waren alle Dämme gebrochen und die Linzer wieder auf der Siegerstraße angekommen. So kann es jetzt mit vereinten Kräften wieder weitergehen! Bereits am kommenden Wochenende wartet mit dem Auswärtsmatch in Vöcklamarkt das nächste Derby!

MATCHCENTER
BW Linz vs. Pasching

Matchcenter

Weitere Spiele der 9. Runde

A. Klagenfurt - Vöcklamarkt 3:1
St. Florian - SAK 3:0
Kalsdorf - Weiz 5:4
Wallern - Allerheiligen 0:1
Lafnitz - Gurten 2:0
Sturm A. - Wolfsberg 2:1
WAC A. - Vorwärts 1:2