Regionalliga Mitte | 13. Runde | Linzer Stadion | 1.500 Zuschauer
FC BW Linz
2:0
(2:0)
SK Vorwärts Steyr

Derbysieg!

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 24.10.2014 um 17:52 | Foto: Markus Kapl

Durch Treffer von Gulajev und Vaschauner konnten die Königsblauen das Derby gegen Vorwärts Steyr für sich entscheiden.

Es war nicht nur ein mit Spannung erwartetes Derby, sondern ein Treffen mit guten alten Bekannten. Gerald Perzy, Marcel Ketelaer und Daniel Petrovic, seit Beginn dieser Saison in Diensten der Steyrer, waren zum ersten Mal Gast im Linzer Stadion. Die Königsblauen wollten nach zwei glücklosen Spielen unbedingt wieder das Ruder herumreißen und weitere Punkte sammeln. Aber der Tabellenzweite aus Steyr, mit seinem Torjäger Rade Djokic, hatte da natürlich etwas dagegen und wollte seinerseits den Anschluss an die Tabellenspitze nicht gänzlich aus den Augen verlieren.

Trainer Willi Wahlmüller musste erneut verletzungsbedingt auf Flo Maier verzichten. Bubenik fehlte gesperrt, dafür aber kam Nikolov zurück in die Mannschaft. Die Partie begann zwar gleich mit einer ganz dicken Möglichkeit für die Linzer – Gulajev war aber zu überrascht und konnte Großalber aus kurzer Distanz nicht überwinden - kam dann aber nur sehr zögerlich in die Gänge. Die Blau Weißen attackierten früh und somit waren die Steyrer gezwungen, auf lange Bälle zu setzen. Hier fehlte aber immer wieder die Präzision und so waren die Vorstöße großteils ungefährlich.

Besser machten es die Stahlstädter in der 16. Minute, als Vaschauner sich lösen und alleine auf Großalber zugehen konnte. Der Steyrer Keeper und Kapitän zeigte aber eine starke Parade und hielt seiner Mannschaft „die Null“ weiter fest. Die Linzer erhöhten dann zunehmend das Tempo und spielten zielgerichteter nach vorne. Nach exakt einer halben Stunde atmeten die Gäste ein weiteres Mal durch. Eine Rabl-Flanke verpasste zuerst Gulajev und dann Nikolov aus aussichtsreicher Position. Wenige Minuten später hatte schon ein Großteil der 1500 Zuschauer den Torschrei auf den Lippen, als Großalber gegen Gulajev vertändelte und Nikolov den Ball dann knapp neben das leere Tor setzte.

Immer enger wurde es für die Roten aus Steyr und in der 39. Minute war es dann passiert. Gulajev wurde über links auf die Reise geschickt, ging auf und davon und setzte das Leder punktgenau halbhoch in die lange Ecke. Die Königsblauen blieben dran, nutzten diese starke Phase und machten den Doppelschlag noch vor der Pause perfekt. Nach Assist von Krennmayr war es Vaschauner, der sich ideal löste, in die Mitte zog und ebenfalls perfekt in die lange Ecke verwertete. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr und mit diesem völlig verdienten 2:0 ging es in die Kabinen.

Wer gedacht hätte, die Linzer sind sich ihrer schon sicher und lassen in den zweiten 45 Minuten nach, der hatte sich getäuscht. Die Mannen um Willi Wahlmüller, die heute perfekt eingestellt waren, gingen hochkonzentriert ans Werk und ließen defensiv nichts zu. Immer wieder rannten die Steyrer an, doch die Abwehr blieb fehlerlos. Gefährlich wurden die Gäste lediglich durch Standards – es wollte ihnen aber heute auch aus diesen Situationen kein Treffer gelingen.  Tormöglichkeiten waren in der zweiten Hälfte Mangelware. Der eingewechselte Kienberger hätte in der Nachspielzeit noch auf 3:0 erhöhen können, scheiterte allerdings an der Stange.

Alles in allem feiern die Königsblauen einen verdienten 2:0 Derbysieg gegen Vorwärts Steyr. Bereits in einer Woche gibt es das nächste Heimspiel – Gegner ist der SC Kalsdorf und mit der heutigen Leistung sollten die nächsten drei Punkte auch hier durchaus möglich sein.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Vorwärts

Matchcenter

Weitere Spiele der 13. Runde

SAK - Allerheiligen 2:1
Wolfsberg - Gurten 2:3
Kalsdorf - A. Klagenfurt 2:5
St. Florian - Pasching 4:0
Wallern - Vöcklamarkt 4:0
Lafnitz - WAC A. 2:1
Sturm A. - Weiz 0:2