Regionalliga Mitte | 28. Runde | Vorwärtsstadion Steyr | 2.100 Zuschauer
SK Vorwärts Steyr
2:2
(0:1)
FC BW Linz

Remis in Steyr

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 15.05.2015 um 18:15

Obwohl die Blau Weißen durch Krennmayr und Nikolov zwei Mal in Führung gingen, musste man sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen.

Derbytime in der Regionalliga Mitte! Im Rahmen der 28. Runde gastierten die Blau Weißen beim SK Vorwärts Steyr. Beide Teams sind mitunter die erfolgreichsten der Rückrunde und wollten drei Runden vor Meisterschaftsende noch einmal alles in die Waagschale werfen. Es war gleichzeitig das Wiedersehen mit alten Bekannten. Neben Sportchef Gerald Perzy und Trainer Marcel Ketelaer steht auch Daniel Petrovic auf der Gehaltsliste der Steyrer.

Trainer Willi Wahlmüller nahm drei Änderungen im Kader vor. Vaschauner, Haudum und Vidovic standen für Schnabel, Arapovic und Kelmendi in der Startelf. Die Partie tat sich bei leichtem Regen an der Volksstraße in Steyr lange Zeit schwer und kam nur langsam in die Gänge. Gefährliche Torszenen waren über weite Strecken Mangelware. Bei den Blau Weißen gab es eine solche nach neun Minuten. Nach Vorarbeit von Vaschauner, kam Otubanjo im Strafraum zum Abschluss und traf dabei aber nur Aluminium. Die nicht unverdiente Führung für die Blau Weißen dann in der 16. Minute. Krennmayr mit der Balleroberung im Mittelfeld und dem feinen Auge. Er sah, das Großalber zu weit vor dem Tor stand und nützte die Möglichkeit eiskalt aus.

Die Antwort der Steyrer ließ lange auf sich warten. Immer wieder wurde es über die rechte Seite versucht, jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Außer einem gefährlichen Schuss von Krammer in der Anfangsphase und einem Zufallsprodukt aus einem Getümmel durch Djokic kam dabei nicht viel heraus. Immer wieder hing die Partie zwischenzeitlich ein wenig durch und ließ Ideen vermissen. So gingen beide Mannschaften mit diesem 1:0 aus Sicht der Blau Weißen in die Kabinen.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann die Hausherren. Einen Martic-Freistoß in der 52. Minute konnte Binder noch sensationell zur Ecke abwehren. Durch diese kamen die Steyrer aber dann zum Ausgleich durch Michael Popp, der aus dem Getümmel traf. Die Rot-Weißen drückten dann weiter aufs Gas, setzten die Linzer zunehmend unter Druck und kamen in der 62. Minute nach einer Staudecker-Hereingabe zu einer guten Möglichkeit. Djokic und Krammer verpassten jeweils knapp.

Und genau in dieser Phase waren es die Linzer, die sich ihrerseits wieder eiskalt zurückmeldeten. Zaubermaus Nikolov packte in der 66. Minute aus gut 25 Metern einen Hammer aus und traf unhaltbar in die linke untere Ecke. Der Jubel war groß und die Steyrer dann lange Zeit aus dem Spiel – bis in die 79. Minute! Nach einer Ecke ertönte der Pfiff von Schiedsrichter Haselbruner und es war ein folgenschwerer. Vidovic sah wegen Handspiels die Rote Karte und Elfmeter gab es obendrauf. Goalgetter Rade  Djokic ließ sich die Chance nicht nehmen und markierte bereits seinen 20. Saisontreffer.

Die letzten Minuten wurden noch einmal hektisch. Beide Mannschaften wollten den Sieg und es ging hin und her. Die beste Möglichkeit fanden in der Schlussminute noch einmal die Hausherren vor. Nach einer Krammer-Hereingabe war es Gabriel, der vor  Peham in letzter Sekunde klären konnte. Alles in allem am Ende ein gerechtes 2:2 Unentschieden vor rund 2.100 Besuchern im letzten Derby der Saison.

MATCHCENTER
Vorwärts vs. BW Linz

Matchcenter

Weitere Spiele der 28. Runde

Gurten - Wolfsberg 1:1
Pasching - St. Florian 5:1
Allerheiligen - SAK 4:1
Weiz - Sturm A. 4:0
A. Klagenfurt - Kalsdorf 3:0
Vöcklamarkt - Wallern 1:1
WAC A. - Lafnitz 1:3