Regionalliga Mitte | 1. Runde | Donauparkstadion | 1.000 Zuschauer
FC BW Linz
6:1
(1:1)
SV Lafnitz

Sensationeller Saisonstart

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 24.07.2015 um 20:45

Mit einer großartigen Leistung konnte zum Auftakt in die neue Saison ein 6:1-Kantersieg gegen die sehr hoch eingeschätzten Lafnitzer gefeiert werden.

Saisonauftakt im Linzer Donaupark und es war gleich ein echtes Topspiel zwischen dem FC Blau Weiß Linz und dem SV Lafnitz ausgerufen. Beide Teams zeigen Ambitionen in Richtung Profifußball, haben sich qualitativ verstärkt und wollten gleich zum Auftakt ein Ausrufezeichen setzen.

Bei drückender Schwüle und ausgezeichneter Stimmung im Linzer Donaupark wurde die neue Saison dann auch pünktlich angepfiffen. Trainer Wahlmüller musste auf Neuzugang Rass (Muskelverhärtung) verzichten, vertraute aber ansonsten auf die gleiche Startelf wie im Cup gegen Innsbruck. Es zeigte sich schnell, dass sich die Erwartungen auf eine hart umkämpfte Partie bestätigen werden. Die erste sehr gute Möglichkeit auf die Führung hatten die Blau Weißen. Krennmayr wurde ideal freigespielt, umkurvte Keeper Höfler und konnte dann aus spitzem Winkel nicht mehr einnetzen. Praktisch im Gegenzug die kalte Dusche für die Linzer. Mario Kröpfl verwertete einen Freistoß direkt.

Die Königsblauen waren aber keinesfalls geschockt und zeigten Powerfußball vom allerfeinsten. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen würde. In der 20. Minute war es dann soweit. Vaschauner versuchte es von der rechten Strafraumecke direkt in die lange Ecke. Keeper Höfler konnte noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Otubanjo war er machtlos. In weiterer Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Es wurde um jeden Zentimeter beinhart gekämpft und daher gab es auch immer wieder kleinere Unterbrechungen. Kurz vor der Pause dann noch eine sehr gute Möglichkeit für die Linzer. Vaschauner setzte sich über die rechte Seite durch und Markovic kam bei der anschließenden Hereingabe nur um einen halben Schritt zu spät.

Mit dem Ergebnis von 1:1 ging es dann auch in die Kabinen. Die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit gehörten dann den Gästen, diese konnten sich aber keine echte Tormöglichkeit herausspielen und so übernahmen die Linzer das Kommando und es sollte eine furiose zweite Halbzeit werden. In der 49. Minute war es Otubanjo, der unermüdlich Zug zum Tor entwickelte, aber in dieser Aktion, nach Vorarbeit vom stark aufspielenden Abraham, Höfler nicht überwinden konnte. Besser machte er es dann in der 55. Minute. Markovic bediente Otubanjo mustergültig und der ließ sich diesmal die Chance im Strafraum nicht entgehen. Die Partie war gedreht und von nun an ging es Schlag auf Schlag. Nur drei Minuten später war es Sinisa „Sigi“ Markovic, der nach Assist von Abraham auf 3:1 erhöhte.

Von den Steirern war nichts mehr zu sehen – Lafnitz wurde regelrecht überrollt. In der 65. Minute war es Jackel, der nach einer Ecke per Kopf zum 4:1 traf.  Immer weiter, immer weiter war die Devise. Die Stahlstädter hatten noch lange nicht genug und wollten den rund 900 Besuchern etwas bieten. In der 79. Minute dann die nächste Zugabe. Nach Vorarbeit von Vaschauner und Schnabel machte Otubanjo seinen dritten Treffer und stellte auf 5:1. Für den Schlusspunkt sorgte dann kurz vor Schluss der eingewechselte Kandler, nach erneuter Vorarbeit von Vaschauner.

Alles in allem ein perfekter Auftakt in die neue Saison. Bereits im Cup-Spiel gegen Innsbruck hat diese Mannschaft gezeigt, was in ihr steckt und das hat sie heute eindrucksvoll bestätigt.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Lafnitz

Weitere Spiele der 1. Runde

Allerheiligen - Hartberg 3:3
Vorwärts - Pasching 2:1
Kalsdorf - Wallern 2:3
DSC - Sturm A. 1:1
Weiz - Gurten 2:2
Stadl-Paura - St. Florian 1:0
ASV - WAC A. 0:2