Regionalliga Mitte | 10. Runde | Maximilian-Pagl-Stadion | 1.200 Zuschauer
ATSV Stadl-Paura
2:2
(2:2)
FC Blau-Weiß Linz

2:2 in Stadl-Paura

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 26.09.2015 um 17:45

In einem sehr intensiven Derby mussten sich die Blau Weißen in Stadl-Paura am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben.

In der 10. Runde der Regionalliga Mitte musste der FC Blau Weiß Linz nach Stadl Paura. Der Aufsteiger aus der OÖ Liga konnte bisher alle fünf Heimspiele erfolgreich gestalten, dementsprechend wurde eine intensive und spannungsgeladene Partie vorausgesagt. Trainer Willi Wahlmüller konnte für dieses OÖ Derby auf alle Kräfte zurückgreifen und wollte unbedingt die Tabellenführung behaupten.

Tolle Stimmung im Max-Pagl Stadion schon eine Zeit lang vor dem Anpfiff. Viele Fans aus Linz wollten sich diese Partie nicht entgehen lassen und sie sollten diese Entscheidung auch nicht bereut haben. Eine intensive Partie von Anfang an und auch die Tormöglichkeiten ließen nicht lange auf sich warten. In der siebten Minute bereits die frühe Führung für die Linzer. Krennmayr legte ab und Markovic netzte aus gut 18 Metern eiskalt in die kurze Ecke ein. Es lief also planmäßig und die Blau Weißen setzten der Elf von Christian Mayrleb mit schnellem Direktspiel immer wieder zu. Viele Fehlpässe der Hausherren trugen ihr Übriges dazu bei. Umso überraschender dann der Ausgleich in der 20. Minute. Kapitän Hodzic ging über rechts davon, brachte die Flanke ideal und Gerner traf im Strafraum, am langen Eck, volley zum Ausgleich.

Hin und her ging es dann! Die Rot-Weißen konnten zunehmend das Spielgeschehen wieder an sich reißen und Dominanz entwickeln. In der 26. Minute konnte Gabriel mit einem tollen Tackling in höchster Not gegen Gerner noch klären, doch nur vier Minuten später tatsächlich die Führung für den ATSV. Nach einem passgenauen Zuspiel von Hodzic konnte sich Mustecic am linken Stafraumeck durchsetzen und in die kurze Ecke vollenden. Die Linzer aber agierten keinesfalls geschockt und hatten in der 32. Minute die perfekte Antwort auf dem Tablett. Traumpass von Sigi Markovic in den Lauf von Schnabel, der im Strafraum volles Risiko ging und volley unhaltbar zum Ausgleich traf.

Praktisch mit dem Pausenpfiff dann noch einmal eine tolle Gelegenheit für Stadl Paura. Nach einer Flanke von Duvnjak kam Koprivarov aus nächster Nähe frei zum Kopfball. Binder packte einen Weltklassereflex aus und bewahrte unsere Mannschaft zur Pause vor einem Rückstand.

Die zweiten 45 Minuten sollten dann ebenso intensiv verlaufen. Beide Mannschaften gingen eine hohe Schlagzahl, waren über weite Strecken gleichauf und wollten die Partie unbedingt gewinnen. In der 72. Minute hatte der eingewechselte Vaschauner nach Vorarbeit von Otubanjo eine tolle Gelegenheit. Keeper Andi Michl konnte aber vereiteln. Nur drei Minuten später war es Schnabel, der ebenso nach Vorarbeit von Otubanjo den Ball zwar an Michl vorbei, jedoch auch ganz knapp neben das Tor setzte. Die Hausherren wirkten platt und das spürten die Linzer, die dann alles nach vorne warfen. Die entscheidende Torchance war aber nicht mehr dabei und so wollte auch das Siegtor nicht mehr fallen.

Das OÖ Derby zwischen Stadl Paura und Blau Weiß Linz endete vor rund 1.200 Besuchern mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden. Unserer Mannschaft gelang es damit als erstem Team, das Max-Pagl Stadion in dieser Saison ungeschlagen zu verlassen. 

MATCHCENTER
Stadl-Paura vs. BW Linz

Matchcenter

Weitere Spiele der 10. Runde

Weiz - Lafnitz 1:1
DSC - Vorwärts 2:1
Allerheiligen - Sturm A. 2:3
Hartberg - Pasching 2:0
St. Florian - WAC A. 6:1
Gurten - Wallern 2:1
ASV - Kalsdorf 1:0