Regionalliga Mitte | 10. Runde | Maximilian-Pagl-Stadion | 1.200 Zuschauer
ATSV Stadl-Paura
2:2
(2:2)
FC Blau-Weiß Linz
Wilhelm Wahlmüller

"Wir haben heute eine sehr rassige erste Halbzeit gesehen. Leider haben wir nach unserem Führungstreffer das Heft aus der Hand gegeben. Stadl Paura konnte in dieser Phase zwei Treffer erzielen und da hat man schon die enorme Qualität gesehen, die in dieser Mannschaft steckt. Wir sind aber nicht nervös geworden und haben durch einen Konter prompt zum 2:2 Ausgleich zurückgeschlagen. Zweite Halbzeit haben wir die Partie über weite Strecken dominiert, das Tor aber leider nicht gemacht. Deshalb muss man dann auch mit dem Punkt zufrieden sein."

Lukas Gabriel

"Es war die erwartet schwere Partie und über weite Strecken ein echter Fight. Wir sind gut reingekommen und haben auch früh das Tor gemacht. Dann sind wir leider abgefallen und das hat Stadl Paura kaltblütig ausgenützt. Auch wenn wir zweite Halbzeit sicher tonangebender und spritziger waren, geht die Punkteteilung heute in Ordnung. Wir werden hart weitertrainieren, dass wir dann auch künftig solche Partien am Ende noch für uns entscheiden können. "

Fabian Schnabel

"Wir haben die ersten 20 Minuten im Grunde total dominiert, leider aber dann den Gegner wieder zurück ins Spiel kommen lassen. Wir müssen es heute so nehmen, wie es ist. Der Punkt geht für beide Seiten auf alle Fälle in Ordnung. Über mein Tor habe ich mich sehr gefreut. Gerade weil es in den letzten Wochen nicht immer optimal gelaufen ist, gibt mir das Erfolgserlebnis sicher viel Auftrieb."

Matchcenter

Weitere Spiele der 10. Runde

Weiz - Lafnitz 1:1
DSC - Vorwärts 2:1
Allerheiligen - Sturm A. 2:3
Hartberg - Pasching 2:0
St. Florian - WAC A. 6:1
Gurten - Wallern 2:1
ASV - Kalsdorf 1:0