Regionalliga Mitte | 14. Runde | Vorwärts-Stadion | 2.700 Zuschauer
SK Vorwärts Steyr
0:3
(0:1)
FC Blau-Weiß Linz

Wir sind DERBYSIEGER!

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 26.10.2015 um 17:40

Der FC Blau Weiß Linz gewinnt das Spiel gegen den SK Vorwärts Steyr souverän mit 3:0. Die Treffer erzielen Fabian Schnabel (2) und Kevin Vaschauner.

Derbytime an der Volksstraße! Der FC Blau Weiß Linz musste in der vorletzten Runde der Herbstmeisterschaft zum SK Vorwärts. Durch die Niederlage von Hartberg war die Chance riesengroß, wieder heranzukommen und damit die unnötige Niederlage gegen Kalsdorf aus der vergangenen Runde ausbessern zu können. Die Steyrer, furios in die Meisterschaft gestartet, haben momentan so ihre Probleme. Nur zwei Punkte aus den letzten fünf Partien haben im Lager der Rot-Weißen Realität einkehren lassen.

Trainer Willi Wahlmüller konnte wieder auf den zuletzt gesperrten Schnabel zurückgreifen, hatte aber mit Otubanjo und Mehmedovic zwei schmerzliche Ausfälle zu beklagen. Vor rund 3.000 Besuchern waren beide Mannschaften von Beginn an darauf bedacht, vor allem die Ordnung in der Defensive zu halten. Dementsprechend wenige Highlights gab es in der Anfangsphase zu notieren. Für den ersten Paukenschlag sorgte dann in der 18. Minute der sehr aktive Fabian Schnabel. Nach Vorarbeit von Jackel stand Schnabel im Strafraum goldrichtig und konnte Keeper Großalber zur 1:0 Führung überwinden.

Von den Steyrern war sehr wenig zu sehen. Die gut organisierte Linzer Abwehr hatte mit den Gelegenheitsvorstößen kaum Probleme. Die Blau Weißen dagegen zeigten einen erfrischenden Angriffsfußball und versuchten es immer wieder über die Flügel, so auch nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer. Nach einem Abraham-Vorstoß über die linke Seite kam Gulajev nach der anschließenden Hereingabe um einen Schritt zu spät. Nach rund einer halben Stunde hatte dann auch Schiedsrichter Ebner alle Hände voll zu tun. Viele Fouls und intensive Zweikämpfe gingen zu Lasten eines geordneten Spielaufbaues und ließen immer wieder kurz die Gemüter hochgehen.

Mit der 1:0 Führung ging es dann in die Kabinen. Vorwärts Trainer Scheiblehner dürfte hier seiner Mannschaft auf den Zahn gefühlt haben. Der SK Vorwärts ging zu Beginn der zweiten Halbzeit deutlich offensiver und ambitionierter zu Werke. Die Blau Weißen hatten defensiv alle Hände voll zu tun, um die Angriffe neutralisieren zu können. In der 58. Minute aber eine gute Möglichkeit für Königsblau auf 2:0 zu erhöhen. Anic war es, der nach einem Konter aus gut 16 Metern knapp scheiterte.

Trainer Wahlmüller reagierte auf das Übergewicht der Steyrer und zog mit Vaschauner ein Ass aus dem Ärmel. Unser Flügelflitzer war sofort auf Betriebstemperatur und brachte frischen Wind ins Angriffsspiel. Doch der SK Vorwärts drängte weiter auf den Ausgleich und hatte in der 72. Minute die ganz dicke Möglichkeit dazu. Efendioglu, über rechts kommend, war nicht zu halten und kam im Strafraum zum Abschluss – Schlussmann Binder konnte mit einem großartigen Reflex die „Null“ festhalten.

Die Entscheidung dann in der 75. Minute aus einem Konter! Überfallsartig stürmten die Linzer nach vorne. Krennmayr bediente Schnabel ideal und der machte mit einem tollen Schuss in die kurze Ecke seinen Doppelpack zum 2:0 perfekt. Rund 500 mitgereiste Linzer Fans ließen ihrer Freude vollen Lauf. Die Gegenwehr der Scheiblehner-Elf war gebrochen und die Stahlstädter ließen nun Ball und Gegner laufen. Für den Schlusspunkt sorgte der zuvor erwähnte Vaschauner und auch diesmal aus einem Konter. Keeper Großalber hatte gegen den Schuss von knapp außerhalb des Strafraumes aus halblinker Position keine Chance.

Der Sieger im OÖ Derby der 14. Runde heißt Blau Weiß Linz. Der 3:0 Sieg in wenigen Worten auf den Punkt gebracht! „Hinten solide und vorne eiskalt, garniert mit einer tollen kämpferischen Leistung“.

MATCHCENTER
Vorwärts vs. BW Linz

Weitere Spiele der 14. Runde

Hartberg - St. Florian 0:1
Allerheiligen - Gurten 0:1
Weiz - Sturm A. 1:2
DSC - Wallern 4:1
Kalsdorf - Lafnitz 3:0
ASV - Pasching 1:2
Stadl-Paura - WAC A. 2:1