Regionalliga Mitte | 19. Runde | Donauparkstadion
FC Blau-Weiß Linz
4:0
(2:0)
WAC Amateure

Nächster klarer Heimsieg

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 18.03.2016 um 20:49 | Foto: Markus Kapl

Auch im dritten Spiel des Frühjahrs feierten die Blau Weißen einen vollen Erfolg. Einzige Änderung zu den Partien zuvor: gegen die WAC Amateure erzielten die Königsblauen noch mehr Treffer.

Zu Gast in der 19. Runde der Regionalliga Mitte war im Linzer Donaupark das Tabellenschusslicht aus Wolfsberg. Um im Titelkampf weiter präsent bleiben zu können, waren für die Blau Weißen am heutigen Abend drei Punkte gegen die Amateure des WAC fix eingeplant. Trainer Willi Wahlmüller konnte dabei wieder auf alle Kaderspieler zurückgreifen. Darijo Pecirep war nach abgesessener Gelbsperre wieder von Beginn an dabei.

Schon in den ersten Minuten war klar, dass die Linzer nichts anbrennen lassen wollen. Die Abwehr der Kärntner wurde ständig und mit Hochdruck bearbeitet. Bereits nach zwei Minuten die erste gute Gelegenheit zur Führung. Markovic legte im Strafraum quer und Otubanjo verpasste nur knapp. In der achten Minute war es dann aber geschehen. Otubanjo kam über die linke Seite, war nicht zu halten und legte den Ball wunderbar und unhaltbar in die lange Ecke.

Großer Jubel beim Königsblauen Anhang, der eigentlich dachte, dass es in dieser Tonart weiter gehen würde, doch mit Fortdauer der Partie kamen die jungen Wilden aus dem Lavanttal immer besser ins Spiel und dann in der 24. Minute zu einer TOP-Chance. Rupp wurde wunderbar in Szene gesetzt und kam im Strafraum aus halbrechter Position zum Abschluss. Keeper Christoph Binder parierte sehenswert. Die Königsblauen waren gezwungen wieder einen Gang höher zu schalten. In der 28. Minute dann eine gute Gelegenheit die Führung auszubauen. Nach einer herrlichen Flanke von Vaschauner, die lang und immer länger wurde, kam Markovic am langen Eck zum Abschluss – der Ball ging aber leider nur neben das Tor.

Kurz vor der Pause dann noch einmal etwas Dramatik. Zuerst die dicke Möglichkeit auf dem Ausgleich für die WAC-Amateure. Valtinger legte im Strafraum zurück und Bukovac setzte das Leder an den Pfosten. In der 44. Minute aber dann das so wichtige 2:0 für die Linzer. Markovic war es, der sich mit Tempo über die linke Seite Luft verschaffte und dann mit voller Gewalt abzog – Keeper Raspotnig konnte nicht mehr entscheidend klären und der Ball war im Tor.

Die zweite Halbzeit tat sich dann lange Zeit schwer. Die Lavanttaler fanden kein Rezept gegen die Blau Weißen, die großteils souverän agierten und in der 73. Minute noch einmal nachlegen konnten. Krennmayr eroberte einen Ball zurück – aus dem Tackling wurde der Ball immer schneller, Otubanjo ging auf und davon, alleine auf Raspotnig zu und ließ sich die Chance nicht nehmen. Doch der führende in der Torschützenliste hatte noch nicht genug. Wenige Minuten später ließ er in sehenswerter Manier seinen dritten Treffer zum 4:0 erklingen.

Die Blau Weißen bleiben damit auch im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor bei einem Torverhältnis von 10:0. Nach dem Punkteverlust von Hartberg, beträgt der Rückstand nur mehr einen winzigen Punkt.  

MATCHCENTER
BW Linz vs. WAC A.

Das Spiel wurde präsentiert von:

Wohlschlager Redl GFRERER Isolierwerk

Weitere Spiele der 19. Runde

Vorwärts - Sturm A. 2:1
Kalsdorf - St. Florian 2:0
DSC - Hartberg 1:1
ASV - Gurten 1:6
Pasching - Allerheiligen 1:0
Stadl-Paura - Weiz 1:1
Lafnitz - Wallern 4:0