Regionalliga Mitte | 23. Runde | Donauparkstadion | 1.149 Zuschauer
FC Blau-Weiß Linz
3:1
(2:1)
TSV Hartberg

BW triumphiert im Spitzenspiel

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 17.04.2016 um 16:46 | Foto: Markus Kapl

In einer sehr intensiven Partie konnten die Blau Weißen nicht nur einen grandiosen Sieg erringen, sondern auch den Spitzenreiter vom Thron stoßen, um nun selbst den Platz an der Sonne einzunehmen.

Es war das Spitzenspiel der Runde und für viele war es auch die richtungsweisende Partie rund um die Titelentscheidung in der Regionalliga Mitte. In der 23. Runde kam es nun also zum Aufeinandertreffen der beiden stärksten Mannschaften der laufenden Meisterschaft. Der Tabellenführer aus Hartberg war zu Gast im Linzer Donaupark. Die Vorzeichen rund um die mit Spannung erwartete Partie waren völlig klar und dementsprechend groß war auch das Zuschauerinteresse. Das Donauparkstadion platzte förmlich aus allen Nähten.

Trainer Willi Wahlmüller konnte praktisch aus dem Vollen schöpfen. Kapitän Florian Maier kehrte nach abgesessener Gelbsperre wieder zurück. Auf Seiten der Hartberger fehlte nur Jürgen Heil.

Und das Spiel der Spiele sollte gleich mit einem echten Knalleffekt beginnen. Pecirep kam an der Strafraumgrenze an den Ball, legte geschickt ab und Otubanjo versetzte TSV-Keeper Stadler in’s Staunen. Der Ball landete platziert zum 1:0 in der linken unteren Ecke. Der Tabellenführer so gar nicht geschockt, sondern eher beleidigt, rannte an und setzte die Linzer unter Druck. Genau in dieser Phase aber sollte der Frustrationsgrad bei den Steirern noch einmal in die Höhe schnellen. Krennmayr nützte einen Fehler am Mittelkreis und vollendete sein 40 Meter Solo eiskalt zum 2:0.

Der Donaupark stand Kopf, die Freude unter den Rund 1.200 Besuchern kannte keine Grenzen mehr. Hartberg legte weiter unbeirrt den Vorwärtsgang ein und konnte immer wieder Überzahlsituationen schaffen. Die Linzer Defensive hielt aber stand und ließ lange Zeit nichts zu. Erst in der 20. Minute dann die erste große Möglichkeit für die Elf von Trainer Uwe Hölzl. Der gut postierte Mislov setzte einen Kopfball im Strafraum nur an die Stange. Am Spielverlauf änderte sich in weiterer Folge wenig. Die Gäste aus Hartberg machten das Spiel und die Linzer lauerten auf sich bietende Kontermöglichkeiten.

Nach exakt einer halben Stunde dann ein unüberhörbarer Pfiff von Schiedsrichter Jäger. Kerschbaumer foulte Tadic im Strafraum, der wollte natürlich Otubanjo nicht davonziehen lassen und verwandelte den Elfmeter zum 2:1 Anschlusstreffer selbst. Die Intensität blieb zwar enorm hoch, doch bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.

Ein praktisch unverändertes Bild dann auch zu Beginn der zweiten Halbzeit. Der Hartberger-Motor lief auf Hochtouren, doch das Bollwerk der Linzer hatte immer die richtige Antwort parat und mit Fortdauer mischte sich dann schön langsam auch Verzweiflung in das Spiel des Tabellenführers. Die Blau Weißen vertrauten auf das Konterspiel und hatten dabei immer wieder gute Möglichkeiten. In der 53. Minute traf Markovic nach Kerschbaumer-Hereingabe nicht ideal und drei Minuten später war es Kerschbaumer selbst, der aus aussichtsreicher Position vergab.

Die Vorentscheidung dann in der 66. Minute. Markovic aus einem Freistoß mit dem weiten Ball in den Strafraum, wo Jackel per Kopf zum Abschluss kam – Stadler konnte noch abwehren, gegen den zweiten Versuch von Gabriel war er aber machtlos. Das 3:1 beflügelte unsere Mannschaft noch einmal und durch die Hereinnahme von Vaschauner und Haudum kamen noch einmal frische Kräfte zum Zug. Dem Tabellenführer, der praktisch von der ersten Minute weg einem Rückstand nachlief, ging merklich die Kraft aus – zu ungenau gespielte Vorstöße waren die Folge und das nahmen die Königsblauen dankend an. Vaschauner und Otubanjo hätten in der Schlussphase das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können – letztendlich blieb es aber beim 3:1.

Der FC Blau Weiß Linz ist damit wieder Tabellenführer der Regionalliga Mitte und hat heute vor ausverkauftem Haus richtig Werbung gemacht.  

MATCHCENTER
BW Linz vs. Hartberg

Das Spiel wurde präsentiert von:

Sportland OÖ SPS Marketing

Weitere Spiele der 23. Runde

Kalsdorf - Stadl-Paura 2:1
Vorwärts - Weiz 2:1
Pasching - St. Florian 3:1
Wallern - Sturm A. 1:1
Lafnitz - Gurten 2:1
ASV - DSC 0:6
WAC A. - Allerheiligen 3:1