Regionalliga Mitte | 26. Runde | Koralmstadion
Deutschlandsberger SC
2:3
(0:1)
FC BW Linz

Wieder drei Punkte

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 06.05.2016 um 18:40

In Deutschlandsberg fanden die Blau Weißen wieder zurück in die Erfolgsspur und konnten drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Es war das Spiel des Jahres, so zumindest für die Fans des SC Deutschlandsberg. Der bärenstarke Aufsteiger empfing den FC Blau Weiß Linz im Rahmen der 26. Runde der Regionalliga Mitte vor vollem Haus – der Tabellenführer zieht eben. Der 2:1 Auswärtserfolg gegen Vorwärts Steyr war bereits der vierte Sieg in Folge und das brachte die Elf von Jerko Grubisic auf den sechsten Tabellenrang vor. Die Blau Weißen dagegen wollten die bittere Heimniederlage gegen Stadl-Paura unbedingt wiedergutmachen und reisten voller Vorfreude in die Schilchergegend Deutschlandsberg. Trainer Willi Wahlmüller musste dabei unter anderem auf den gesperrten Kevin Vaschauner und den verletzten Dario Pecirep verzichten.

Die Hausherren begannen die Partie wie erwartet sehr dynamisch und voller Selbstvertrauen. Man wollte die Linzer auf ungewohntem „Grün“ überraschen und dieser Plan schien kurzfristig auch aufzugehen. Bereits in der fünften Minute die erste sehr gute Gelegenheit durch Kordic. Eine Direktabnahme im Strafraum konnte der gut postierte Maier klären. Volksfeststimmung auf den Rängen – rund 1.500 Besucher sahen dann eine Linzer Mannschaft, die zunehmend besser in die Partie kam – es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch die guten Möglichkeiten wurden weiter auf Seiten der Gastgeber notiert. Nach rund einer halben Stunde profitierte Grubisic von einem Querschläger und sorgte mit seinem Schuss aus gut 16 Metern für einige Torschreie – der Ball ging aber knapp über das Gehäuse.

Wenige Minuten später konnte Binder gerade noch einen Leitinger-Kopfball klären und dann sollte sich die erste Halbzeit aber endgültig zu Gunsten der Linzer drehen. In der 41. Minute setzte Markovic noch einen Distanzschuss knapp neben das Tor, eher er dann mit der nächsten Aktion wunderbares Auge bewies, Kerschbaumer freispielte und der zur Führung in die lange Ecke traf.

Mit der 1:0 Führung ging es dann in die Kabinen und auch die zweite Halbzeit begann mit leichtem Übergewicht für Deutschlandsberg und die Steirer hatten dann auch in der 58. Minute die Chance auf den Ausgleich. Kapitän Leitinger zwang Binder aus der Distanz zu einer ganz starken Parade. Christoph Binder bewies heute einmal mehr, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist. Und praktisch im Gegenzug das 2:0 für die Königsblauen. Schnabel mit der Vorarbeit und Krennmayr im Strafraum eiskalt. Als Reaktion darauf folgte ein Doppeltausch beim DSC und auch Trainer Wahlmüller brachte mit Haudum eine frische Kraft und der Wechsel sollte sich rasch bezahlt machen. In der 72. Minute kam eben Haudum gut 25 Meter vor dem Tor an den Ball, nahm sich ein Herz und der Ball passte haargenau in die lange Ecke.

Der Jubel war groß und die Partie im Grunde entschieden, doch die Blau Weißen legten den Schalter etwas zu radikal um. Deutschlandsberg nahm das Geschenk dankend an und kam prompt in der 78. Minute durch den eingewechselten Wallner zum 1:3. Die Linzer hatten dann alle Mühe, um wieder die Kontrolle zu erlangen und kamen aber nicht mehr so wirklich ins Spiel. Der Anschlusstreffer in der 88. Minute hatte sich da regelrecht angekündigt. Nach einer Ecke war es mit Stanzer wiederum ein Wechselspieler, der einen Treffer erzielen konnte.

Alles oder nichts und mit Hilfe der Fans warfen die Blau-Gelben in den Schlussminuten alles nach vorne. Doch die Königsblauen brachten das 3:2 über die Zeit und konnten erst als dritte Mannschaft drei Punkte in dieser Saison aus dem Koralmstadion entführen – enorm wichtige Punkte im Kampf um den Meistertitel. 

MATCHCENTER
DSC vs. BW Linz

Weitere Spiele der 26. Runde

Allerheiligen - Kalsdorf 1:0
Stadl-Paura - Lafnitz 3:0
St. Florian - Sturm A. 3:0
Hartberg - Wallern 3:0
Weiz - Pasching 2:2
Gurten - WAC A. 3:1
ASV - Vorwärts 1:1