Bezirksliga Nord | 13. Runde | Donauparkstadion
Blau-Weiße Jungs Linz
2:3
(2:2)
Union Putzleinsdorf

2:3-Niederlage

von Wolfgang Hötzenegger am 14.11.2016 um 15:40 | Foto: FC Blau Weiß Linz

Die Amateure des FC Blau Weiß Linz mussten sich gegen Putzleinsdorf mit 2:3 geschlagen geben.

Zum Abschluss des Fußballjahres 2016 ging es für die Blau Weiß Amateure am vergangenen Wochenende noch einmal um Punkte. Gegner in der 13. Runde der Bezirksliga Nord war vor heimischem Publikum die Union Putzleinsdorf.

Unsere Mannschaft erwischte bei sehr tiefem Boden und früh winterlichen Temperaturen keinen guten Start – umso überraschender dann für die Zuschauer der Doppelschlag nach rund 10 Minuten. In der siebten Minute war es ein Freistoß von Ramakic, der Schnabel über rechts in Szene setzte. Die Hereingabe auf Yigit kam perfekt und der Goalgetter stellte auf 1:0. Nur zwei Minuten später war es ein langer Ball aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Schnabel und unser Flügelflitzer machte es diesmal selbst. Mit Hilfe der Innenstange landete der Ball unhaltbar in der langen Ecke.

Die Blau Weißen nützten den Moment und waren drauf und dran die Partie früh zu entscheiden. Ramakic hatte wenig später die dicke Möglichkeit auf das 3:0. Putzleinsdorf-Schlussmann Buchroithner war bereits ausgespielt, doch der Ball blieb dann in einer Wasserlacke hängen und nur mit viel Glück für die Gäste blieb es beim 2:0. Die Mühlviertler überhaupt nicht im Spiel – Blau Weiß hielt den Ball gekonnt lange in den eigenen Reihen und alles sah nach einem entspannten Nachmittag aus.

Doch in der 20. Minute sollte sich das Blatt wenden. Brunner hatte mit einem hohen Ball im Strafraum Probleme, der Ball rutschte ihm durch und die Gäste waren zur Stelle. Der Ball wurde im Strafraum quer gelegt, Coric hatte mit dem Verwerten keine Probleme und verkürzte auf 2:1. Der Gegentreffer traf die Linzer eiskalt und der Faden war komplett gerissen. Unnötige Ballverluste und Probleme in der Rückwärtsbewegung ließen die Gäste wieder viel Mut schöpfen -Putzleinsdorf machte Dampf und wurde wenig später auch belohnt. Mit einem trockenen Schuss aus gut 18 Metern stellte Peer den 2:2 Ausgleich her.

Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen. Die Elf von Bernhard Buchegger  erwischte im zweiten Durchgang den besseren Start und kamen früh durch Ramakic zu einer großen Möglichkeit. Keeper Buchroithner war bereits überhoben und im letzten Moment gelang es einem Verteidiger noch den Ball von der Linie zu kratzen. Die Königsblauen dann aber wieder viel zu passiv und in der 49. Minute, mit der ersten Möglichkeit, gelang den Gästen tatsächlich die Führung. Ecker erzielte aus kurzer Distanz das 2:3.

Unter dem Strich war es kein guter Tag für unsere Mannschaft. Die teils gelungenen Kombinationen und Vorstöße wurden allerdings nicht sauber zu Ende gespielt und so konnte sich Putzleinsdorf immer wieder Luft verschaffen. In der Schlussphase setzten die Linzer noch einmal zu und drückten die Gäste weit in die eigene Hälfte. Viel kam über Schnabel, doch in der Mitte fand sich kein Abnehmer und so blieb es am Ende beim etwas überraschenden 3:2 Erfolg für die Union Putzleinsorf.

Trainer Bernhard Buchegger nach dem Spiel:

„In solchen Spielen, wo andere Tugenden gefordert sind, wo der Platz schwierig ist, wo es über den Kampf geht, da haben wir noch viel Luft nach oben. Physisch müssen wir da einfach noch mehr zulegen und auch einmal dorthin gehen, wo es weh tut.“

MATCHCENTER
BW Jungs vs. Putzleinsdorf

Matchcenter

Weitere Spiele der 13. Runde

Ottensheim - Haibach 2:3
Vorderweißenbach - Wartberg 1:3
Gramastetten - Hellmonsödt 1:5
Hofkirchen - Lembach 1:1
Königswiesen - Schweinbach 4:2
St. Oswald - Bad Leonfelden 0:5
BW Jungs - Putzleinsdorf 2:3