Bezirksliga Nord | 23. Runde | Sportplatz Lembach
Union Lembach
2:0
(0:0)
Blau-Weiß Linz Amateure

Blau-Weiß Amateure unterliegen Lembach

von Wolfgang Hötzenegger am 20.05.2017 um 17:47 | Foto: FC Blau Weiß Linz

Die Amateure unterlagen beim Spitzenspiel in der Bezirksliga Nord gegen Leader Lembach mit 0:2.

Es war das vorentscheidende Spiel um den Meistertitel in der Bezirksliga Nord. Die Blau Weißen Amateure gastierten dabei in der 23. Runde bei der Union Lembach. Unsere Mannschaft musste die Reise ins nördliche Mühlviertel stark ersatzgeschwächt antreten. Neben den gesperrten Stammspielern Yigit und Skrobic verletzte sich auch noch Defensivspieler Ziric beim Aufwärmen. 

„Die Ausgangslage ist für uns prekär und wir können dadurch nicht unser gewohntes Spiel aufziehen. Der Fokus ist von Anfang klar darauf ausgerichtet, das wir hinten kompakt stehen und nach vorne Nadelstiche setzen bzw. zu Standardsituationen kommen“, so Trainer Bernhard Buchegger vor dem Spiel. Im ersten Durchgang konnten die Königsblauen das spielerische Übergewicht von Lembach neutralisieren. Die Abwehr funktionierte und so kamen die Hausherren lediglich zu zwei Möglichkeiten, die von Keeper Roman Brunner zu Nichte gemacht wurden. Ansonsten hatten die Blau Weißen nichts zugelassen, konnten aber selbst aus dem Vorteil „Rückenwind“ im ersten Spielabschnitt nichts machen. Ein Kopfball von Mehmedi und ein Abschluss von Osmani waren dabei das einzig Zählbare.

„Wir waren uns dann in der Kabine im Klaren, dass die Aufgabe im zweiten Spielabschnitt bedingt durch Gegenwind nicht einfacher werden würde. Lembach war uns spielerisch überlegen und wir haben dann folgerichtig auf eine Fünferkette umgestellt. Aus einer defensiven Mannschaftsorganisation heraus wollten wir durch Konter gefährlich nach vorne kommen“, so Buchegger nach dem Spiel .

Die Königsblauen hätten dann auch zwei, drei  gute Kontermöglichkeiten auf dem Teller, konnten diese aber nicht sauber zu Ende spielen. Lembach weiter klar feldüberlegen und der Gegentreffer zeichnete sich immer mehr ab. In der 70. Minute war es dann auch soweit. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite war Rozic zur Stelle und er ließ Brunner mit einem satten Kopfball keine Abwehrmöglichkeit. 

Die Fünferkette wurde dann aufgelöst und die Königsblauen warfen noch einmal alles nach vorne. Nach einem Freistoß für die Stahlstädter, welcher wegen Offensivfouls  abgepfiffen wurde, ergab sich eine Kontermöglichkeit für den Tabellenführer. Ein langer Ball, die Linzer Abwehr war nicht organisiert und dann konnten die Blau Weißen im Strafraum nur mehr regelwidrig agieren. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rozic. Er fixierte damit neben seinem Doppelpack auch den 2:0 Endstand und verhalf seiner Mannschaft zu einer perfekten Ausgangslage im Titelkampf  für die verbleibenden Runden.

Trainer Bernhard Buchegger nach dem Spiel:
„Die Niederlage geht in Ordnung. Aufgrund unserer personellen Situation hatten wir heute kaum etwas entgegen zu halten. Die Partie haben wir zu einem Großteil am vergangenen Spieltag aufgrund der unnötigen Gelben Karten verloren. Zusätzlich war die Austragung für uns an einem Freitag, wo auch die Profis ihr Spiel hatten sehr unglücklich – damit konnten wir personell nicht mehr nachbessern“.

MATCHCENTER
Lembach vs. BW Amateure

Matchcenter

Weitere Spiele der 23. Runde

Lembach - BW Amateure 2:0
Ottensheim - Vorderweißenbach 0:1
Gramastetten - Haibach 1:1
St. Oswald - Putzleinsdorf 1:2
Königswiesen - Wartberg 0:0
Hellmonsödt - Bad Leonfelden 1:2
Hofkirchen - Schweinbach 1:2