Erste Liga | 35. Runde | FAC-Platz
FAC Wien
5:0
(4:0)
FC BW Linz

Debakel gegen den FAC

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 21.05.2018 um 15:47 | Foto: GEPA Pictures

Eine schmerzliche und nicht zu erklärende Niederlage! Die Linzer gehen gegen den FAC mit 5:0 unter.

Das letzte Auswärtsmatch in der laufenden Saison führte unsere Mannschaft in der 35. Runde nach Floridsdorf, zum FAC. Es war auch gleichzeitig das direkte Duell im Kampf um die rote Laterne. Ein Punkt trennte den Vorletzten aus Linz vom Tabellenschlusslicht FAC. Die Mannen um Trainer Sageder hatten sich viel vorgenommen und wollten nach den zuletzt sehr überschaubaren Leistungen eine Reaktion zeigen, doch letztendlich kam alles anders.

Vor rund 900 Besuchern präsentierte sich zu Beginn eine sehr offene und kampfbetonte Partie, doch nach gespielten zehn Minuten war es vorbei mit der Ausgeglichenheit. Kerschbaumer verlor gegen Sahanek stümperhaft den Ball, servierte für Belem und der überhob Helac, der weit vor dem Tor gestanden hatte, sehenswert. Auch in weiterer Folge der 19-jährige Belem, gekommen aus Gurten, nicht zu halten. Nur vier Minuten später brachte er eine Maßflanke ideal für Fucik und der stellte aus kurzer Distanz per Kopf auf 2:0.

Unsere Mannschaft außer Rand und Band. Von Gegenwehr oder auch nur einer willigen Körpersprache nichts zu sehen. Es fehlten einem wirklich die Worte und die Gastgeber hatten noch lange nicht genug. In der 20. Minute stellte Tursch auf 3:0. Zuvor wurde auf engstem Raum kombiniert und dann traf der FAC-Stürmer mit einem wunderbaren Schuss aus rund 18 Metern. Erst nach diesem Tor schalteten die Blau Weißen aus Wien einen Gang zurück - die Linzer konnten das Geschehen wieder etwas kontrollieren und kamen dann auch zu Möglichkeiten. Hartl per Kopf in der 27. Minute war die beste davon – ein Treffer wollte aber nicht gelingen.

Kurz vor der Pause dann noch ein Eckball für die Floridsdorfer. Sahanek servierte ideal und Tursch fixierte unbedrängt per Kopf seinen Doppelpack. Mit dem 4:0 ging die Partie dann auch in die Kabine. Auch die zweiten 45 Minuten zeigten das gleiche Bild. Die Königsblauen in allen Mannschaftsteilen völlig überfordert. Der FAC machte, was er wollte. In der 51. Minute musste dann Sahanek, das Um und Auf im Spiel der Wiener, verletzungsbedingt vom Feld – doch auch dieser Wechsel tat an der Überlegenheit keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. In der 57. Minute erhöhte der eingewechselte Markoutz auf 5:0.

Nur an der ein oder anderen Parade von Helac bzw. an der Verspieltheit von Belem & Co ist es gelegen, dass die Niederlage nicht noch höher ausgefallen ist. Am Ende bleibt ein nicht zu erklärendes 5:0 Debakel. Dieser blamable Auftritt unserer Mannschaft ist nicht zu entschuldigen und lässt viele Fragen, nicht nur für die zahlreich mitgereisten Fans, offen.

 

 

MATCHCENTER
FAC vs. BW Linz

Weitere Spiele der 35. Runde

A. Lustenau - Liefering 0:0
Wattens - Ried 1:1
KSV - Hartberg 1:3
Wiener Neustadt - Innsbruck 1:0