Bezirksliga Nord | 20. Runde | Donauparkstadion
Blau-Weiße Jungs
7:0
(3:0)
UFC Aigen-Schlägl

Amateure mit Schützenfest gegen Aigen/Schlägl

von Wolfgang Hötzenegger am 29.04.2018 um 19:14

Unsere Amateure begeistern von der ersten Minute weg und überlaufen Aigen/Schlägl. Am Ende strahlt ein 7:0 von der Stadionuhr.

20. Runde der Bezirksliga Nord und die Blau Weißen Amateure empfingen die Union Aigen/Schlägl in heimischen Donaupark. Vor den eigenen Fans wollte man im Lager der Linzer gegen den Tabellenzwölften der Favoritenrolle unbedingt gerecht werden und dementsprechend engagiert ging unsere junge Mannschaft dann auch aufs Feld. Praktisch von der ersten Minute weg sahen die rund 100 Besucher im Donaupark Einbahnstraßenfußball.

Die Linzer, bei denen heute Thomas Jackel von den Profis herunterspielte, zeigten groß auf und gingen dann auch früh in Führung. In der 15. Minute war es Skrobic, der nach herrlicher Vorarbeit von Mehmeti auf 1:0 stellte. Nur zwei Minuten später konnten die Königsblauen dann nach einer Ecke auf 2:0 stellen. Knezevic stand ideal und sorgte sehr früh im Spiel für klare Verhältnisse. 

Von den Gästen praktisch über die gesamte Spielzeit nichts zu sehen. Aigen konnte zu keiner Sekunden den Blau Weißen gefährlich werden. Das 3:0 nur eine Frage der Zeit und in der 22. Minute war es der aufgerückte Innenverteidiger Milan Ziric, der das Ergebnis weiter in die Höhe schraubte.

3:0 war dann auch gleichzeitig der Pausenstand. Aber auch in den zweiten 45 Minuten änderte sich das Übergewicht keinesfalls. Die Linzer waren in jeder Aktion einfach die bessere Mannschaft und konnten wieder sehr früh nachlegen. In der 50. Minute war es Avdic mit dem 4:0 und zwei Minuten später erhöhte Skrobic mit seinem zweiten Treffer auf 5:0.

Traumhafte äußere Bedingungen und eine blau weiße Mannschaft in Hochform - Fußballherz was willst du mehr. In der 59. Minute dann auch schon der nächste Volltreffer. Ziric markierte mit dem 6:0 ebenfalls einen Doppelpack. Den Schlusspunkt setzte Vojvoda nach exakt einer Stunde. Das 7:0 war auch gleichzeitig der Endstand.

Aigen/Schlägl konnte in 90 Minuten keinen einzigen Torschuss anbringen und dezimierte sich in der 82. Minute dann auch noch selbst, als Prucher nach überhartem Einsteigen das Feld mit einer glatt roten Karte verlassen musste.

Im Lager der Linzer war aber auch nach diesem fulminanten Sieg nicht alles eitel wonne. "Unter der Woche musste Konrad Walaszek einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Wir alle waren vom Ableben seines Vaters schwer getroffen und die Mannschaft hat heute für ihn gespielt", so Werner Lechfellner nach der Partie. Lieber Konrad, die Blau Weiße Familie steht geschlossen wie ein Fels hinter dir !

MATCHCENTER
BW Jungs vs. Aigen-Schlägl

Matchcenter

Weitere Spiele der 20. Runde

Wartberg - Eferding 2:2
Schweinbach - Julbach 0:3
BW Jungs - Aigen-Schlägl 7:0
Hofkirchen - Ottensheim 2:2
Bad Leonfelden - Haibach 4:1
St. Oswald - Putzleinsdorf 1:2
Vorderweißenbach - Hellmonsödt 6:1