2. Liga | 15. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
0:1
(0:1)
SV Lafnitz

Keine Punkte zum Abschluss gegen Lafnitz

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 24.11.2018 um 13:33 | Foto: Bernd Speta

Eine ganz schwache erste Halbzeit bringt Lafnitz auf die Siegerstraße. Trotz eines Sturmlaufes in der zweiten Halbzeit entführen die Steirer am Ende dank eines 1:0 Erfolgs drei Punkte.

Es war die 15. und zugleich letzte Runde der Herbstmeisterschaft in der Zweiten Liga. Nach der Länderspielpause war der Aufsteiger aus der Regionalliga Mitte, SV Lafnitz zu Gast im Linzer Stadion. Die Steirer belegten vor der Partie mit 19 Punkten den achten Tabellenrang und erreichten in der abgelaufenen Runde gegen Wiener Neustadt ein 1:1 Unentschieden.

Die Blau Weißen wollten den Fans vor der langen Winterpause noch einmal einen Sieg schenken, doch das Vorhaben gestaltete sich schwierig. Es war von der ersten Minute weg Sand im Getriebe. Nach vorne ging über weite Strecken überhaupt nichts zusammen und so entwickelte sich alles, nur kein Leckerbissen im Linzer Stadion. Schwere Kost für die rund 1.000 Fans und in der 21. Minute wurde ein weiterer Tiefpunkt erreicht. Nach Vorarbeit von Zivotic drückte Schloffer das Leder zum 1:0 über die Linie.

Auch in weiterer Folge ging kein Ruck durch die Linzer Mannschaft. Wenige Minute später hatten die Blau Weißen dann Glück, als Zivotic ein Missverständnis zwischen Helac und Tursch nicht nutzen konnte. Die wenigen Angriffe nach vorne spielten die Königsblauen einfach nicht entschlossen genug zu Ende. Die Abwehr der Steirer kam in den ersten 45 Minuten kaum in Bedrängnis.

Zur Pause musste Trainer Sageder reagieren. Janeczek ersetzte den angeschlagenen Tursch und mit Templ anstelle von Blutsch brachte unser Trainer frische Impulse für die Offensive und diese Maßnahme sollte sich sofort bezahlt machen. Templ ackerte wie ein Wilder und nach wenigen Augenblicken kam er schon zur ersten TOP-Chance. Nach Hereingabe von Hartl setzte unsere Nummer 32 das Leder nur knapp über das Tor. In der 51. Minute dann das selbe Bild. Erneut eine ideale Flanke von Hartl und diesmal scheiterte Templ per Kopf an der Querlatte. 

Templ war es dann auch, der in der 62. Minute den überragenden Schlussmann der Gäste, Andreas Zingl, erneut prüfte. Der Keeper war aber einfach nicht zu biegen und konnte auch diesen Ball sensationell abwehren. Linz machte das Spiel, Linz drückte und Lafnitz lauerte auf Kontermöglichkeiten. So auch in der 77. Minute, als Kröpfl aus guter Schussposition den Ball nicht im Tor unterbrachte. Zwei Minuten später dann wieder eine große Möglichkeit für die Linzer. Canillas aus dem Getümmel, aber wieder war Zingl zur Stelle.

Bis in die 93. Minute versuchten die Blau Weißen alles, warfen alles nach vorne, doch Lafnitz hielt dem Druck stand. Am Ende entführen die Steirer drei Punkte aus dem Linzer Stadion. Unsere Mannschaft überwintert damit auf dem zweiten Tabellenplatz und auch wenn die Enttäuschung über die heute Niederlage groß ist - es war doch eine der erfolgreichsten Herbstmeisterschaften aller Zeiten. 

 

MATCHCENTER
BW Linz vs. Lafnitz

Das Spiel wurde präsentiert von:

Linz AG

Weitere Spiele der 15. Runde

KSV - Amstetten 2:0
Young Violets - Vorwärts 4:2
Wattens - Horn 1:0
Innsbruck - A. Lustenau 0:0
A. Klagenfurt - Liefering 3:0
Wiener Neustadt - FAC 0:0
FC Juniors OÖ - Ried 0:1