2. Liga | 28. Runde | Vorwärtsstadion Steyr
SK Vorwärts Steyr
2:3
(1:1)
FC BW Linz

Derbysieg gegen Vorwärts Steyr

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 26.05.2019 um 09:34 | Foto: Bernd Speta

In einer dramatischen Partie behalten die Linzer die Oberhand, fighten sich zurück und gewinnen am Ende verdient mit 3:2.

In der 28. Runde der 2. Liga bestritt der FC Blau Weiß Linz das vorletzte Derby der laufenden Meisterschaft. Gegner war in der S.I.S. Arena in Steyr der SK Vorwärts. Die Eisenstädter lagen mit 21 Punkten an der letzten Stelle der aktuellen Ligatabelle und mussten in der abgelaufenen Runde, wie auch die Königsblauen, eine deutliche Niederlage zur Kenntnis nehmen. Gegen die Juniors OÖ setzte es eine 4:1-Heimniederlage. Es war auch gleichzeitig das Wiedersehen mit vielen Bekannten! Willi Wahlmüller ja jetzt Trainer bei den Steyrern. Kerschbaumer spielte von Beginn an und Gabriel verfolgte die Partie verletzungsbedingt von der Tribüne aus.

Vor rund 1.700 Besuchern tat sich die Partie lange Zeit schwer. Viele Abstimmungsfehler auf beiden Seiten wollten keinen Spielfluss aufkommen lassen. Auch auf die großen Strafraumszenen mussten die Fans lange warten. Erst in der 26. Minute kamen die Steyrer zum ersten gefährlichen Abschluss – Helac konnte sich aber gegen Betancor auszeichnen. Die Partie im ersten Durchgang über weitere Strecken total ausgeglichen, doch in der 35. Minute gingen die Blau-Weißen dann in Führung. Nach einem Ebenhofer-Freistoß war Tursch per Kopf zur Stelle – Keeper Großalber konnte das Leder nicht mehr um den Pfosten drehen.

Der Führungstreffer tat der Elf von Trainer Djuricin sichtlich gut, welche sich in weiterer Folge spielerisch steigern konnten. Das 2:0 lag kurzfristig in der Luft – der SK Vorwärts wurde weit in die eigene Hälfte gedrängt, doch dann eine Unaufmerksamkeit – die Steyrer fuhren einen Konter und bekamen rund 20 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen. Himmelfreundpointner brachte das Leder in den Strafraum, wo Betancor per Kopf am kurzen Eck den Ausgleich erzielen konnte – der Treffer passierte bereits in der Nachspielzeit. Wenige Augenblicke später ging die Partie mit dem leistungsgerechten 1:1 in die Kabinen.

Das erste Highlight im zweiten Durchgang war ein Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Ouschan, nach Foul an Mustecic im Strafraum. Betancor ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwertete eiskalt. Der 25-jährige Spanier markierte damit seinen Doppelpack und die Steyrer konnten die Partie drehen. Doch die Linzer ließen sich nicht aus der Fassung bringen, suchten weiter den Weg nach vorne und konnten in der 61. Minute eiskalt zurückschlagen. Ebenhofer mit der Abschlussmöglichkeit - Schuss wurde abgeblockt und dann war Dombaxi aus halblinker Position zur Stelle. Die Freude über seinen ersten Saisontreffer war rießengroß. 

Es entwickelte sich in weiterer Folge ein offener Schlagabtausch in Steyr. Die Partie wurde zunehmend hitziger und dramatischer. Es ging hin und her! Beide Teams versuchten immer wieder gefährlich in den Strafraum zu kommen. 20 Minuten vor Schluss brachte Djrucin Hartl für Blutsch und dieser Wechsel sollte sich als echter Goldgriff herausstellen. In der 80. Minute war es erneut ein Ebenhofer-Freistoß, der die Steyrer vor unlösbare Probleme stellte. Aus dem Getümmel war Hartl zur Stelle und fixierte das 3:2. Nun hatten die Linzer die Partie wieder gedreht und bogen auf die Siegerstraße ein. Weitere gute Nachrichten aus dem Lazarett der Linzer: Nach langer Verletzungspause feierte Canillas in der Schlussphase sein Comeback!

Die Steyrer versuchten in den letzten Minuten noch einmal alles, warfen alles nach vorne - doch die Linzer Abwehr hielt stand. Am Ende feiern die Königsblauen einen verdienten und hart erarbeiteten 3:2-Erfolg im OÖ-Derby gegen den SK Vorwärts Steyr.

 

 

MATCHCENTER
Vorwärts vs. BW Linz

Weitere Spiele der 28. Runde

Amstetten - A. Lustenau 2:3
KSV - FC Juniors OÖ 1:1
Liefering - Wattens 1:2
Young Violets - Innsbruck 2:1
Horn - Wiener Neustadt 0:4
Lafnitz - FAC 1:0
Ried - A. Klagenfurt 1:1