Bezirksliga Nord | 23. Runde | Aiststadion
TSU Wartberg/Aist
2:1
(0:0)
Blau-Weiße Jungs Linz

Blau-Weiße Jungs mit bitterer Niederlage

von Wolfgang Hötzenegger am 19.05.2019 um 13:03 | Foto: Bernd Speta

Es hätten drei Punkte und die halbe Miete im Titelkampf werden sollen, doch am Ende kam alles anders. Die Blau-Weißen Jungs verlieren gegen Wartberg/Aist sehr unglücklich mit 2:1.

Die Ausgangsposition war denkbar einfach. Die Blau-Weißen Jungs wollten im Auswärtsmatch gegen Wartberg/Aist unbedingt drei Punkte holen und damit die halbe Miete im Titelkampf, doch daraus wurde leider nichts.

Unsere Mannschaft hat sich von Anfang an auf dem kleinen Platz in Wartberg, gegen einen sehr tief stehenden Gegner schwer getan. Einmal mehr wurde das Spiel zwar kontrolliert und auch Chancen kreiert - doch wieder einmal scheiterte unsere Mannschaft an der katastrophalen Chancenauswertung. "Es ist unerklärlich, alleine in der ersten Halbzeit hätten wir zwei, drei Tore machen müssen", rang Werner Mayer auch nach dem Spiel noch nach Erklärungen.

Torlos ging die Partie in die Halbzeit und auch im zweiten Durchgang fehlte es den Linzern, trotz Übergewicht und mehr Ballbesitz an der Durchschlagskraft. Zu allem Überdruss gingen die Hausherren dann in der 76. Minute sogar mit 1:0 in Führung. Ein Ballverlust im Mittelfeld war Ausgangsposition - über die Seite konnten sich die Wartberger dann durchsetzen - Keeper Schmid hatte gegen den Abschluss von Traxler aus kurzer Distanz keine Chance.

Aber praktisch im Gegenzug keimte wieder Hoffnung auf. Ein Traumpass von Dzinic über die tiefstehende Abwehr in Richtung Mehmeti - der brachte seine Schnelligkeit auf den Platz und ließ Keeper Weiss im Abschluss keine Chance. 

Die Schlussphase dann ein offener Schlagabtausch - es war alles drinnen, doch in der 88. Minute waren es die Hausherren, welche die Entscheidung zu ihren Gunsten markierte. Ziric konnte einen weiten Abschlag nicht klären, wartete einfach viel zu lange und Kasbauer konnte diese Unaufmerksamkeit eiskalt ausnützen. Das 2:1 war dann auch der Endstand. Die Blau-Weißen lassen damit ganz wichtige Punkte im Finish liegen.

 

Werner Mayer nach dem Spiel:

"Wir müssen es in aller Deutlichkeit sagen - wir hatten heute zwei, drei Spieler auf dem Platz, die es einfach viel zu locker genommen haben. So geht das nicht und so werden wir auch nichts gewinnen! Wir haben jetzt noch drei Spiele und müssen jedes davon mit höchster Konzentration und vollem Einsatz angehen - nur so können wir am Ende den Aufstieg schaffen!"

MATCHCENTER
Wartberg vs. BW Jungs

Matchcenter

Weitere Spiele der 23. Runde

Putzleinsdorf - Schweinbach 2:0
Hellmonsödt - Julbach 1:1
Freistadt - Steyregg 2:0
Haibach - Hofkirchen 1:0
Ottensheim - Lembach 0:4
Königswiesen - Arnreit 3:2
Wartberg - BW Jungs 2:1