2. Liga | 3. Runde | Vorwärtsstadion Steyr | 2.500 Zuschauer
SK Vorwärts Steyr
0:1
(0:0)
FC BW Linz
Konstantin Wawra

"Von beiden Teams kam lange Zeit sehr wenig. Bei uns hat man die Unsicherheit aus der letzten Runde gemerkt. Wir waren aber mit Sicherheit die bessere Mannschaft, haben die zwingenderen Chancen gehabt und damit geht der Sieg auch in Ordnung. "

Goran Djuricin

"Wir haben nicht gut begonnen, haben uns schwer getan. Erst nach rund einer halben Stunde ist es besser gelaufen, konnten wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und auch Chancen kreieren. Wir haben dann zur Pause gesagt, wir müssen noch früher attackieren und einfach Geduld haben. Steyr wurde dann im Laufe der zweiten Halbzeit im Umschaltspiel besser und vor allem gefährlicher. Ich freue mich sehr, dass wir es dann im Grunde erzwungen haben - ganz wichtige Punkte für uns."

Nosa

"Es war das erwartet schwere Spiel für uns, gegen einen sehr defensiv ausgerichteten Gegner. Wir haben lange nach Ideen gesucht, alles probiert, doch haben uns immer wieder festgelaufen. Zweite Halbzeit haben wir es besser gemacht. Hinten haben wir nichts anbrennen lassen. Unser Trainer hat uns dann in der Schlussphase noch einmal so richtig gepusht. Mit meiner Leistung war ich unter dem Strich zufrieden und ich bin sehr glücklich, dass wir jetzt mit drei Punkten nach Hause fahren können. "

Weitere Spiele der 3. Runde

Young Violets - A. Lustenau 0:2
FAC - Innsbruck 2:0
Dornbirn - A. Klagenfurt 0:0
GAK - Horn 0:0
FC Juniors OÖ - KSV 1:0
Lafnitz - Liefering 2:0
Ried - Amstetten 4:1