2. Liga | 4. Runde | Linzer Stadion | 902 Zuschauer
FC BW Linz
4:3
(1:1)
Young Violets Austria Wien

Viele Tore und drei Punkte gegen die Young Violets

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 16.08.2019 um 18:02 | Foto: Bernd Speta

Spannung, Dramatik und viele Tore einmal mehr gegen die Young Violets. Es war die geglückte Revanche für das 0:5 aus der Vorsaison.

Vierte Meisterschaftsrunde und es war auch das zweite Heimspiel für die Blau-Weißen! Gegner im Linzer Stadion waren die Young Violets aus Wien. Die Elf von Trainer Harald Suchard kam mit drei Niederlagen und einem leeren Punktekonto in die Stahlstadt. Zuletzt gab es trotz vieler guter Möglichkeiten ein 0:2 gegen Austria Lustenau.

Auf Seiten der Linzer war es Spiel eins nach dem so wichtigen Derbysieg gegen den SK Vorwärts. Unsere Mannen wollten heute gegen das Schlusslicht aus Wien unbedingt nachlegen und vor allem die bittere 0:5 Schlappe aus der vergangenen Saison wiedergutmachen.

Trainer Gogo Djuricin nahm eine Veränderung im Kader vor. Philipp Pomer begann für Oliver Filip und vor rund 900 Besuchern entwickelte sich anfangs eine überschaubare und von viel Taktik geprägte Partie. Die erste gute Möglichkeit fanden die Gäste in der neunten Minute vor, als Sarkaria über die linke Seite im Strafraum nur um Haaresbreite scheitert. Bei den Königsblauen ging nach vorne sehr wenig. Immer wieder viele Ungenauigkeiten und in der 13. Minute wirkte sich eine solche auch haarsträubend aus – Ballverlust in der Vorwärtsbewegung – der sehr aktive Sarkaria war nicht zu halten und machte aus 17 Metern das 1:0 für die Young Violets.

Unsere Mannschaft brauchte dann einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen, konnte dann aber in der 20. Minute zurückschlagen. Nach einer Flanke von Nosa, verlängerte Pomer ideal und Schubert markierte per Kopf seinen ersten Saisontreffer. In weiterer Folge entwickelte sich eine total ausgeglichene Partie mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Elf von Trainer Djuricin konnte sich gerade im Spiel nach vorne deutlich stabilisieren. In der 26. Minute war die Gelegenheit groß, die Partie endgültig zu drehen, als Schubert, nach idealer Vorarbeit von Surdanovic, Keeper Kos nicht überwinden konnte.

Es ging hin und her! Kurz vor der Pause bekamen die Gäste dann noch einmal spürbar Oberwasser und kamen zu einer Top-Chance. Amar Helac konnte sich aber im Eins gegen Eins mit Feiertag auszeichnen und das zweite Gegentor sensationell verhindern.

Mit dem gerechten Spielstand von 1:1 ging es dann auch in die Kabinen. Der zweite Durchgang begann im Grunde wie der erste. Viel Ballbesitz für die Blau-Weißen, aber wenig zwingende Möglichkeiten daraus. In der 54. Minute dann ein Pfiff von Schiedsrichter Lukas Gnam. Sarkaria kam im Strafraum zu Fall und verwertete den fälligen Strafstoß zum 1:2 gleich selbst. Doch nur drei Minuten später schlugen die Blau-Weißen erneut eiskalt zurück. Surdanovic mit Pomer im Doppelpass – Pomer mit dem Auge für Schubert, der legte im Strafraum noch einmal quer und Surdanovic drückte das Leder zum 2:2 über die Linie.

Und wieder war die Partie total offen. Nach exakt einer Stunde eine weite Hereingabe von der linken Seite, die Feiertag direkt abnahm und am Außenpfosten scheiterte. Und wieder nur ein paar Minuten später konnte sich Helac auszeichnen, als er im Getümmel einen unglaublichen Reflex zeigte und ein weiteres Gegentor verhinderte. Chancen hüben wie drüben – es ging hin und her und in der 70. Minute gingen die Königsblauen dann auch erstmals in Führung. Der nach einer Stunde eingewechselte Fröschl wurde von Pomer mustergültig freigespielt und ließ sich die Chance gegen Kos nicht nehmen. Doch die Führung sollte nicht lange halten. In der 78. Minute stellten die jungen Austrianer wieder den Ausgleich her. Feiertag traf nach Vorarbeit von Maros zum 3:3.

Alles oder nichts bei den Blau-Weißen! Volle Offensive in der Schlussphase und die Linzer kamen in der 80. Minute zu einem Freistoß. Neuzugang Jelisic, kurz zuvor eingewechselt, führte aus, brachte den Ball direkt auf den Kopf von Kreuzriegler und der stellte tatsächlich auf 4:3!

Trotz aller Angriffsbemühungen zum Schluss gelang den Gästen kein weiterer Treffer mehr und die Königsblauen holen die nächsten drei Punkte. Zehn Heimspiele mussten die Fans unserer Mannschaft darauf warten, wieder als Sieger das Stadion verlassen zu können. Eine Negativserie, die nun endlich besiegt werden konnte. So kann es weitergehen!

MATCHCENTER
BW Linz vs. Young Violets

Das Spiel wurde präsentiert von:

Lowell IS Inkasso Service GmbH

Weitere Spiele der 4. Runde

Lafnitz - Ried 0:1
Liefering - Horn 3:2
Innsbruck - FC Juniors OÖ 2:1
KSV - A. Klagenfurt 1:2
Amstetten - Dornbirn 0:2
Vorwärts - FAC 1:0
A. Lustenau - GAK 0:2