2. Liga | 11. Runde | Linzer Stadion | 1.340 Zuschauer
FC BW Linz
2:3
(1:0)
FAC Wien

Keine Punkte gegen den FAC

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 18.10.2019 um 18:21 | Foto: Bernd Speta

In der elften Runde der Meisterschaft führen die Linzer lange Zeit verdient gegen den FAC - müssen sich am Ende aber mit 3:2 geschlagen geben.

Nach den großartigen Auftritten der Nationalmannschaft gegen Israel und Slowenien wurde mit der 11. Runde der 2. Liga die Meisterschaft fortgesetzt. Zu Gast im Linzer Stadion war der FAC und die Floridsdorfer lagen vor der Partie auf dem 14. Tabellenplatz und konnten bislang noch keinen vollen Erfolg in Linz verbuchen.

Trainer Goran Djuricin musste neben dem verletzten Michi Brandner auch auf den gesperrten Turgay Gemicibasi verzichten. Dafür begann Jelisic von Anfang an und auch die zuletzt angeschlagenen Pomer und Grasegger waren wieder im Kader.

Vor rund 1.400 Besuchern erwischten die Blau-Weißen einen sehr guten Start und konnten den FAC von der ersten Minute weg unter Druck setzen. Trotz deutlichem Übergewicht an Ballbesitz musste man auf die erste echte Torchance aber doch ein wenig warten. In der 14. Minute war es Kostic, der einen Freistoß knapp neben das Tor setzte und drei Minuten später wurde ein Abschluss von Filip im letzten Moment noch zur Ecke gegrätscht.

Königsblau war klar überlegen und vom FAC war offensiv überhaupt nichts zu sehen. Sahanek und Belem waren komplett abgemeldet und demnach ging die 1:0 Führung in der 25. Minute für unsere Mannschaft auch mehr als in Ordnung. Nach einem weiten Ball von Tursch, beförderte Holzmann das Leder per Kopf ins eigene Tor. Nur eine Minute später hätte unsere Mannschaft beinahe auf 2:0 erhöht, doch FAC-Keeper Jenciragic konnte einen Tursch-Kopfball nach einem Freistoß in letzter Sekunde über die Querlatte drehen.

Auch gegen Ende der ersten Halbzeit ein unverändertes Bild! Die Blau-Weißen machten das Spiel und beschäftigen die Hintermannschaft der Floridsdorfer stetig. Amar Helac musste immer wieder eigenständig Übungen machen, um nicht völlig auszukühlen – er hatte kaum etwas zu tun. Wenige Augenblicke vor der Pause hatten die Linzer dann noch eine große Möglichkeit. Nach herrlicher Vorarbeit von Surdanovic tauchte Kostic im Strafraum auf und konnte Jenciragic aber aus kurzer Distanz nicht überwinden.

Mit der knappen 1:0 Führung ging die Partie dann auch in die Pause und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Die Stahlstädter waren tonangebend und investierten mehr in die Partie. Umso unerklärlicher dann der Ausgleich für die Wiener in der 58. Minute. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld ging es einmal schnell bei den Gästen – Yilmaz wurde freigespielt und der ließ sich die Chance zum 1:1 Ausgleich nicht entgehen - der Gegentreffer aus dem Nichts!

Die Linzer geschockt und der FAC auf einmal brandgefährlich. Nur vier Minuten später stellte die Elf von Trainer Mario Handl die Partie endgültig auf den Kopf. Wieder war es ein Ballverlust im Mittelfeld mit kapitalen Folgen. Sahanek spielte Felber frei und auch der ließ Helac keine Chance.

Der Faden bei den Königsblauen war komplett gerissen – es wollte in der Vorwärtsbewegung überhaupt nichts mehr klappen. Der FAC im Konter natürlich weiter gefährlich – doch auch die Floridsdorfer verabsäumten es, den Deckel endgültig drauf zu setzen und so holperte die Partie in die Schlussphase. Bereits in der Nachspielzeit kamen die Linzer über die rechte Seite noch einmal gefährlich nach vorne. Tursch bediente Fröschl im Zentrum mustergültig, der legte kurz ab für Schubert und unser Torjäger drückte das Leder zum 2:2 Ausgleich über die Linie. Der Jubel war groß und vielleicht ging da ja sogar noch mehr. Doch genau in dieser Phase fuhren die Gäste noch einmal einen Konter und kamen durch Sahanek zu einem letzten Freistoß. Weiter Ball in den Linzer Strafraum – die Blauen konnten nicht klären und der eingewechselte Okungbowa machte tatsächlich noch das 3:2 für den FAC.

Es war nicht zu fassen! Lange Zeit hatte unsere Mannschaft alles im Griff und erneut war es dann heute ein selbst verschuldetes Gegentor und in weiterer Folge eine totale Verunsicherung in der Mannschaft.

MATCHCENTER
BW Linz vs. FAC

Das Spiel wurde präsentiert von:

Weitere Spiele der 11. Runde

Young Violets - Innsbruck 1:2
KSV - GAK 2:0
A. Klagenfurt - Horn 2:0
Amstetten - Lafnitz 1:1
Vorwärts - A. Lustenau 3:1
Liefering - Ried 0:1
Dornbirn - FC Juniors OÖ 2:2