2. Liga | 12. Runde | Ertl Glas Stadion | 1.436 Zuschauer
SKU Amstetten
2:2
(2:0)
FC BW Linz

Unentschieden nach Aufholjagd

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 25.10.2019 um 18:00 | Foto: Bernd Speta

Nach einem verrückten 0:2 Rückstand zur Pause schlugen die Linzer im zweiten Durchgang zurück und holten sich am Ende einen hochverdienten und zugleich ersten Punkt in Amstetten.

Die 12. Runde in der HPYBET 2.Liga und die Blau-Weißen mussten rund vier Wochen nach dem so bitteren Ausscheiden aus dem ÖFB Cup wieder nach Amstetten. Auch wenn der Tabellenzwölfte mittlerweile das Prädikat Angstgegner verdient hat, wollten sich die Königsblauen nicht nur wegen der Cupniederlage revanchieren  - nein, es sollte gerade auch nach der Niederlage gegen den FAC eine echte Reaktion zu sehen sein.

Trainer Goran Djuricin konnte wieder auf den zuletzt gesperrten Gemicibasi und den verletzten Grasegger zurückgreifen. Vor rund 1.500 Besuchern erwischten die Linzer auch einen richtig guten Start. Amstetten wurde in der ersten Viertelstunde regerecht an die Wand gespielt. Doch leider wollte unserer Mannschaft aus der Vielzahl an Möglichkeiten kein Treffer gelingen. Kostic in der vierten und Fröschl in der achten Minute hätten es am Fuß gehabt.

In weiterer Folge fanden die Gastgeber dann immer besser in die Partie und stellten den Spielverlauf in der 17. Minute total auf den Kopf. Mit der ersten Möglichkeit – Drga setzt sich über rechts durch und bediente Wurm in der Mitte – gingen die Hausherren glücklich in Führung – der Ball wurde noch abgefälscht.

Die Blau-Weißen schüttelten sich aber schnell ab und fanden nach ein paar Minuten sofort wieder in die Spur. Die Niederösterreich wurden wieder bespielt und unter Druck gesetzt. Die 31. Minute und einmal mehr kam unsere Mannschaft gefährlich vors Tor. Nach einem Konter über Kostic konnte Surdanovic Keeper Verwüster aus kurzer Distanz nicht überwinden. Auch aus den fünf Eckbällen im ersten Durchgang konnten die Stahlstädter kein Kapital schlagen.

Und die Fallmann-Elf? In der 34. Minute, mit der zweiten Chance, stand es 2:0 – es war nicht zu fassen. Ein Pass in die Tiefe reichte, um die Linzer Abwehr auseinander zu nehmen – Torjäger David Peham ließ sich nicht zwei Mal bitten und schraubte am Ergebnis. Eine völlig verrückte Partie ging dann auch mit diesem Spielstand in die Pause und eines vorweg – auch der zweite Durchgang hatte es in sich.

Trainer Djuricin wechselte zur zweiten Halbzeit und brachte Pomer, der nach seiner Knieverletzung nur so vor Tatendrang sprühte und auf dem Platz richtig aufdrehte. Doch Achtung – Amstetten aus dem Konter brandgefährlich und so auch in der 51. Minute, als Helac mit einer Glanzparade gegen Gremsl einen weiteren Gegentreffer verhindern konnte. Nach knapp einer Stunde wurden dann aber endlich unsere Angriffsbemühungen honoriert. Nach einer Grasegger-Flanke und einem Fröschl Kopfball drückte der mitaufgerückte Nosa, ebenfalls per Kopf, das Leder über die Linie. Der Anschlusstreffer zum 1:2 hochverdient und die Linzer spielten weiter munter nach vorne.

Immer wieder war es Philipp Pomer! Auch in der 71. Minute war er Ausgangsposition. Ein feiner Pass für Schubert, doch der konnte im Strafraum, aus guter Position, kein Kapital daraus schlagen. Die Partie ging in die Schlussphase! Unsere Mannschaft warf alles nach vorne und dann war es mit einem Paukenschlag passiert! Jelisic kam gut 25 Meter vor dem Tor an den Ball und hielt einfach drauf – das Leder unhaltbar für Keeper Verwüster – das 2:2 war geschafft.

Wenige Augenblicke später feierte dann auch unser Kapitän sein so lange herbeigesehntes Comeback. Janeczek sollte der Defensive in den letzten Minuten Stabilität verleihen. Das Spiel war bereits in der 94. Minute und die Linzer kamen noch einmal nach vorne. Weiter Ball in den Strafraum und Pomer verlängerte per Kopf – eine echte Heldentat von Dennis Verwüster war es zu verdanken, dass diese völlig verrückte Partie ein zweites Mal komplett auf den Kopf gestellt worden wäre,

Am Ende trennen sich Amstetten und Blau-Weiß Linz 2:2 Unentschieden. Für unsere Mannschaft war es damit der erste Punktegewinn gegen die Mostviertler.

MATCHCENTER
Amstetten vs. BW Linz

Weitere Spiele der 12. Runde

A. Lustenau - KSV 3:2
FAC - A. Klagenfurt 0:2
Innsbruck - Ried 2:3
GAK - Liefering 1:1
Lafnitz - Vorwärts 1:1
FC Juniors OÖ - Young Violets 2:4
Horn - Dornbirn 1:1