2. Liga | 14. Runde | Stadion Birkenwiese
FC Dornbirn
2:2
(0:2)
FC BW Linz

Es geht um wichtige Punkte im Ländle

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 07.11.2019 um 13:52 | Foto: Bernd Speta

In der 14. Runde müssen die Blau-Weißen zum zweiten Mal in dieser Saison nach Vorarlberg. Diesmal ist der Gegner Aufsteiger FC Dornbirn.

Mit der 14. Meisterschaftsrunde der HPYBET 2. Liga neigt sich der Herbstdurchgang dem Ende zu. Der FC Blau-Weiß Linz muss noch einmal den weiten Weg ins Ländle antreten, um gegen den Aufsteiger aus Dornbirn anzutreten. Mit 20 Punkten und einem Torverhältnis von 24:15 belegt die Elf von Trainer Markus Mader aktuell den hervorragenden dritten Tabellenplatz.

Die Ausgangsposition:

Mit 72 Punkten gelang dem FC Dornbirn in der vergangenen Saison der Aufstieg aus der Regionalliga West in die zweithöchste österreichische Spielklasse und die Vorarlberger sind auch furios in die neue Saison gestartet. Die wenigsten hätten einer solchen starken und vor allem konstanten Performance Glauben geschenkt. Erst drei Niederlagen mussten die Vorarlberger in der laufenden Spielzeit hinnehmen - zwei davon allerdings vor eigenem Publikum! Von den bisherigen sechs Partien vor heimischer Kulisse konnten die Rot–Weißen zwei Mal die volle Punktezahl ausschöpfen und drei endeten Unentschieden.

Für unsere Mannschaft ist es der erste Auftritt auf der legendären Birkenwiese in Dornbirn und auch unser Sportdirektor Tino Wawra zollt dem Gegner Respekt: "Auch wenn der Tabellenplatz durchaus überraschend ist, kann ich nach den diversen Beobachtungen schon sagen, dass der Gegner nicht zu Unrecht da oben steht. Sie haben einige sehr interessante Spieler in ihren Reihen, pflegen eine sehr unorthodoxe Spielweise und agieren taktisch sehr variabel. Nach der Niederlage gegen Lafnitz gab es jetzt unter der Woche viele Einzelgespräche mit den Spielern und ich bin nach den gezeigten Trainingsleistungen sehr zuversichtlich, dass wir aus Dornbirn etwas mitnehmen werden.

Der Gegner:

Der 1913 gegründete FC Dornbirn spielte in den 1960er und 1970er Jahren drei Mal in der höchsten österreichischen Spielklasse. Zwischen 1979 und 1987 war der Verein gemeinsam mit Schwarz-Weiß Bregenz als IG Bregenz/ Dornbirn in der zweithöchsten Spielklasse aktiv. Seither ist der FC Dornbirn wieder eigenständig. Zu den bekanntesten Spielern zählten Johann Buzek (1969/70) und Fritz Rafreider (1972). 

Für die laufende Saison konnten sich die Dornbirner mit Timo Friedrich (Austria Lustenau), Maurice Mathis (VfV Hildesheim), Elvir Hadzic (Fehervar), Lucas Bundschuh (1. FC Sonthofen), Egzon Shabani (Rapperswil–Jona) und Madiu Bari (Lazio U19) verstärken.  Der Torschützenkönig der Saison 2018/19 Ygor hat den Verein Richtung Ägypten verlassen.

Personelles:

Bis auf Michi Brandner, welcher weiter eifrig am Comeback arbeitet, hat unser Trainer für diese Partie die Qual der Wahl.

Daten

Spielort: Stadion Birkenwiese
Ankick: Sa, 09.11.19, 14:30

Ausfälle bei BW

Michael Brandner Aufbautraining

Weitere Spiele der 14. Runde

Young Violets - KSV 4:1
FAC - Ried 1:2
Innsbruck - A. Klagenfurt 2:4
Amstetten - A. Lustenau 2:0
Horn - FC Juniors OÖ 1:3
Lafnitz - GAK 1:1
Liefering - Vorwärts 1:3