Landesliga Ost | 4. Runde | ASKÖ-Sportanlage, Marchtrenk
Viktoria Marchtrenk
1:2
(0:2)
Blau-Weiße Jungs Linz

Jungs mit wichtigem Dreier gegen Marchtrenk

von Wolfgang Hötzenegger am 07.09.2019 um 08:47

In der vierten Meisterschaftsrunde feiern die Blau-Weißen einen hart erkämpften 2:1 Auswärtssieg gegen Marchtrenk. Kapitän Janeczek gibt sein Debüt und macht gleich beide Tore.

Vierte Runde in der Landesliga-Ost und die Blau-Weißen Jungs mussten zur noch punktelosen Viktoria nach Marchtrenk. Trainer Robert Bartosiewicz wollte unbedingt wieder drei Punkte sehen und konnte dabei auf die Unterstützung von Sekou Sylla und Simon Gasperlmair zurückgreifen. Auch unser Kapitän der Profimannschaft, Bernhard Janeczek, feierte trotz starker Verkühlung sein vielumjubeltes Comeback.

Vor rund 300 Besuchern ließen sich die Königsblauen dann zu Beginn etwas überraschen. Marchtrenk begann überfallsartig und drückte unsere Mannschaft mit viel Offensivdrang weit in die eigene Hälfte. "Man hat in dieser Situation aber die Routine von Bernhard Janeczek gesehen, der mit aller Ruhe und viel Übersicht unsere Defensive geleitet hat. Aus der Überlegenheit von Marchtrenk entstand keine einzige echte Torchance und im weiteren Verlauf konnten wir uns dann immer mehr befreien" zollte Werner Mayer der individuellen Klasse unseres Kapitäns großen Respekt.

Wie schon angedeutet konnten die Linzer dann nach rund einer Viertelstunde das Kommando endgültig übernehmen und die Führung in der 19. Minute ging damit auch  völlig in Ordnung. Nach einem Angriff über die linke Seite über Ablinger, Messing und dem enorm spielstarken Sylla stellte ausgerechnet Janeczek mit einem platzierten Schuss aus 14 Metern auf 1:0. Das Comeback war nun endgültig geglückt. Marchtrenk fand keine passende Antwort und so blieben die Blau-Weißen weiter am Drücker. Und weil er so vieles nach der langen Pause aufzuholen hatte, fixierte Janeczek in der 39. Minute gleich auch seinen Doppelpack. Nach einer Ecke, getreten von Messing, verlängerte Ziric mit dem Hinterkopf und Berni vollendete per Kopf zum 2:0. 

Trotz starker Verkühlung wollte Janeczek unbedingt auflaufen, blieb aber dann zu Beginn des zweiten Durchgangs in der Kabine - eine reine Vorsichtsmaßnahme und natürlich merkte man gleich sein Fehlen, auch wenn die Jungs das in der Defensive sehr gut gelöst haben. Gegen den Anschlusstreffer von Stefan Rabl aus einem direkten Freistoß war dann aber wenig zu machen. Die Viktoria verkürzte in der 58. Minute auf 1:2. als dann in der 64. Minute die Pfeife von Schiedsrichter Manfred Erlinger ertönte und auf Strafstoß für Marchtrenk entschieden wurde schaute es kurzfristig gar nicht gut aus, doch unser Keeper Basti Horner ließ sich nicht beirren und konnte den fälligen Elfmeter parieren.

Marchtrenk stellte im weiteren Verlauf auf drei Stürmer um, warf alles nach vorne und wollte den Ausgleich erzwingen - doch die Königsblauen verteidigten geschickt und ließen kaum mehr etwas zu. Leider wurden die Kontermöglichkeiten nicht genützt. Mehmeti & Co vergaben da teilweise schon sträflich sehr gute Möglichkeiten und so blieb es bis in die Schlussminuten spannend.

Am Ende bringen die Blau-Weißen Jungs das knappe 2:1 über die Zeit und feiern damit ganz wichtige drei Punkte.

Werner Mayer nach dem Spiel:

"Ein sehr hart umkämpfter Sieg heute und natürlich ein großes Danke an Basti Horner, der mit dieser starken Parade beim Elfer uns den Sieg festgehalten hat. Im Gegensatz zur Partie gegen Traun hatten wir heute das Glück auf unserer Seite. Wir müssen aber auf jeden Fall noch am Spielaufbau arbeiten. Zu oft passieren uns noch unnötige Ballverluste im Mittelfeld, die uns dann immer unter Druck setzen."

MATCHCENTER
Vik. Marchtrenk vs. BW Jungs

Matchcenter

Weitere Spiele der 4. Runde

Vik. Marchtrenk - BW Jungs 1:2
Naarn - Magdalena 2:1
SC Marchtrenk - Traun 3:1
Admira - Rohrbach 0:1
Schwertberg - Katsdorf 1:1
Neuzeug - St. Ulrich 0:2
Dietach - Bad Leonfelden 0:0