Landesliga Ost | 10. Runde | Donauparkstadion
Blau-Weiße Jungs Linz
2:2
(1:0)
SC Marchtrenk

Blau-Weiße Jungs mit Punktegewinn

von Wolfgang Hötzenegger am 20.10.2019 um 12:43 | Foto: Bernd Speta

In der 10. Runde der Landesliga-Ost holen die Blau-Weißen Jungs gegen den SC Marchtrenk ein 2:2 Unentschieden.

In der zehnten Runde der Landesliga-Ost empfingen die Blau-Weißen Jungs mit dem SC Marchtrenk den aktuell Tabellensechsten und unsere Mannschaft wollte nach zuletzt zwei sieglosen Spielen wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. 

Ohne den gesperrten Samir Mehmeti kamen unsere Jungs vor rund 200 Besuchern im Linzer Donauparkstadion sehr gut in die Partie. Es wurde von Anfang an Druck aufgebaut! Ball und Gegner wurden laufen gelassen und immer konnten gefährliche Tormöglichkeiten kreiert werden. Der Führungstreffer in der 33. Minute war im Grunde nur eine Frage der Zeit. Ausgangspunkt ein Antritt vom bärenstarken Sekou Sylla durch die Mitte und ein wunderbarer Pass in die Schnittstelle für Tarik Secic, welcher sich dann die Chance auch nicht entgehen ließ. Sein Abschluss zum 1:0 in die lange Ecke war unhaltbar. 

Auch in weiterer Folge konnten die Blau-Weißen das Tempo hochhalten und Marchtrenk weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten und so ging die Partie mit der knappen Führung auch in die Kabinen. Der zweite Spielabschnitt begann unverändert. Die Blau-Weißen Jungs kamen fokussiert zurück auf den Platz und spielten auf den zweiten Treffer. Die Gäste aus Marchtrenk ließen aber auch immer wieder ihre Gefährlichkeit durchblitzen und aus Sicht der Linzer war der Ausgleich in der 57. Minute dann sehr unglücklich. Ein unnötiges Foul in der gegnerischen Hälfte und der anschließende Freistoß - ein langer Ball - wurde zu einer echten Gefahr. Haslgruber wurde von Messing im Strafraum gefoult und Marius Bogdan stellte wenig später vom Punkt auf 1:1.

Die Königsblauen ließen sich aber nicht beirren und suchten sofort wieder den Weg nach vorne. Immer wieder war es Sekou Sylla, der die Bälle im Mittelfeld erobern konnte und auch bei der neuerlichen Führung zum 2:1 war er Ausgangspunkt. Er nahm Philipp Ablinger über den Flügel mit, der zog dann unnachahmlich in die Mitte und traf mit dem rechten Fuß in die linke Ecke - ein echtes Traumtor!

Die Schlussphase im Linzer Donaupark war dann ein total offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften suchten ihr Heil in der Offensive, mit dem glücklicheren Ende für die Gäste aus Marchtrenk. Nach einem individuellen Fehler in der Linzer Defensive setzte Mestan Haslgruber in Szene und der ließ Keeper Schmied keine Chance. Das 2:2 war dann auch der Endstand in einer sehr spannenden Ligapartie.

Werner Mayer nach dem Spiel:

Die Zuschauer haben heute eine sehr attraktive Partie auf höchstem Landesliga-Niveau gesehen. Viel Tempo auf beiden Seiten mit guten Tormöglichkeiten. Schade, dass wir uns heute nicht belohnt haben, aber spielerisch war das heute sehr gut und die Siege werden sich auch bald wieder einstellen, da bin ich mir sicher. Ich bin für die kommenden Aufgaben und dazu gehört das Spitzenspiel gegen Bad Leonfelden am kommenden Wochenende, sehr zuversichtlich!

MATCHCENTER
BW Jungs vs. SC Marchtrenk

Matchcenter

Weitere Spiele der 10. Runde

Schwertberg - Naarn 3:2
Admira - Neuzeug 4:3
Vik. Marchtrenk - Dietach 2:2
Traun - St. Ulrich 1:0
Rohrbach - Magdalena 1:1
BW Jungs - SC Marchtrenk 2:2
Katsdorf - Bad Leonfelden 1:0