2. Liga | 21. Runde | Linzer Stadion
FC BW Linz
1:2
(0:1)
Austria Klagenfurt

Austria Klagenfurt entführt drei Punkte aus Linz

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 11.06.2020 um 09:50 | Foto: Bernd Speta

Trotz einer Steigerung gegenüber dem Spiel gegen die Young Violets stehen die Linzer auch heute gegen Austria Klagenfurt am Ende mit leeren Händen da.

Geisterspielpremiere für den FC Blau-Weiß Linz im heimischen Linzer Stadion in der 21. Runde der HPYBET 2.Liga. Gegner war der Titelaspirant Austria Klagenfurt, die nach der Niederlage der Rieder gegen den GAK den Rückstand von acht Punkten auf die Tabellenspitze unbedingt reduzieren wollten. Bei den Blau-Weißen dagegen wurde die doch deutliche Niederlage beim Restart gegen die Young Violets analysiert und vieles wollte man heute besser machen.

Trainer Ronny Brunmayr konnte wieder auf Nosa, der nach seiner Handverletzung zurückkam, zurückgreifen. Weiter verzichten musste man im Lager der Linzer aber auf den gesperrten Kostic und die verletzten Dombaxi und Surdanovic.

Von der ersten Minute weg übernahmen die Linzer das Kommando und konnten sofort den Gegner unter Druck setzen. Klagenfurt dagegen fand lange keinen Zugriff auf das Spiel und hoffte auf Kontermöglichkeiten. Die Blau-Weißen zwar weitgehend dominierend, doch der letzte Pass und die Durchschlagskraft fehlten. So blieb es zwar eine interessante und spannende Ligapartie, doch die zwingenden Torchancen auf beiden Seiten waren gut 25 Minuten lang nicht vorhanden.

In der 28. Minute dann allerdings die Wende im Spiel! Nach einem umstrittenen Foulelfmeter nütze Markoutz die bis dahin einzige Möglichkeit für die Austria und stellte staubtrocken auf 1:0. In weiterer Folge ging die spielerische Linie bei unserer Mannschaft etwas verloren und Klagenfurt konnte den knappen Vorsprung ohne viel Aufwand verwalten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit nahmen die Königsblauen noch einmal Fahrt auf, scheiterten aber wie auch schon zu Beginn des Spiels an der eigenen Präzision. Eine gute Freistoßmöglichkeit blieb in dieser Phase ebenfalls ohne Wirkung.

Wenig später ging die Partie dann auch mit dem knappen 1:0 für Austria Klagenfurt in die Pause und auch die zweiten 45 Minuten verliefen nicht viel anders. Die Stahlstädter investierten mehr in die Partie, versuchten mit viel Aufwand in den gegnerischen Strafraum zu kommen, doch immer wieder – Stichwort „Präzision“!

Aber aufgeben war nicht und dann war da auf einmal die 54. Minute und der absolut verdiente Ausgleich. Ein Fehler von Gkezos war Ausgangsposition – Schubert ging über halblinks davon, bediente Pomer und der traf eiskalt in die kurze Ecke zum 1:1 Ausgleich. Auch in den folgenden Minuten waren es die Linzer, die am Drücker waren, doch bereits in der 59. Minute konnten die Klagenfurter erneut davonziehen. Ein hoher Ball über unsere Viererkette reichte aus – Markoutz ging auf Schmid zu und vollendete zu seinem Doppelpack – es stand 2:1 für Austria Klagenfurt. Unglaublich bitter!

Gasperlmair, Fröschl, Mitrovic, Messing und Filip kamen im Verlauf der zweiten Halbzeit zum Einsatz. Doch allen Angriffsbemühungen zum Trotz wollte keine gefährliche Situation mehr entstehen. Messing war es dann auch, der wenige Augenblicke vor Schluss schon wieder mit Gelb-Rot vom Platz musste. Klagenfurt drehte an der Uhr und konnte letztendlich die drei Punkte aus dem Linzer Stadion entführen. Der Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga ist damit wieder voll entbrannt. 

MATCHCENTER
BW Linz vs. A. Klagenfurt

Weitere Spiele der 21. Runde

Vorwärts - Horn 2:2
Amstetten - Innsbruck 2:3
GAK - Ried 4:2
Lafnitz - Young Violets 0:0
A. Lustenau - FC Juniors OÖ 2:2
KSV - Dornbirn 0:1
Liefering - FAC 3:0